Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.07.2018 | PflegeKolleg | Ausgabe 7-8/2018

Von Verschleiß bis chronische Entzündung
Heilberufe 7-8/2018

Rheumatische Erkrankungen unterscheiden lernen

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 7-8/2018
Autor:
Dr. rer. biol hum. Wiebke Kathmann
zum Fragebogen im Kurs

Fazit für die Pflege

  • Je nach Krankheitsbild und -stadium kommt es nicht nur auf eine regelmäßige Einnahme der Rheumamedikamente an, sondern bedarf es zusätzlich physikalischer, physiotherapeutischer und ggf. pflegerischer Maßnahmen.
  • Anders als die Arthrose betreffen chronisch-entzündliche Rheumaerkrankungen den ganzen Körper. Nicht ausreichend behandelt, gehen sie mit einem erhöhten kardiovaskulären Risiko und im Langzeitverlauf mit einer Schädigung vieler Gelenke und damit Bewegungseinschränkungen einher.
  • Müssen die Rheumamedikamente wegen einer Operation abgesetzt werden, kann es zu Einschränkungen der Bewegungsfähigkeit kommen, die einen höheren pflegerischen Aufwand nach sich ziehen. Ein generelles Krankheitsgefühl kann dann die Eigenaktivität einschränken.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7-8/2018

Heilberufe 7-8/2018 Zur Ausgabe

PflegePositionen

Sofortmaßnahmen jetzt