Skip to main content
main-content

15.09.2021 | Rahmenbedingungen | Nachrichten

Patientensicherheit muss auf die politische Agenda

Am 17. September 2021 begeht die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum dritten Mal den World Patient Safety Day. In diesem Jahr lautet das offizielle Motto „safe and respectful childbirth“.

Wenige Tage vor der Bundestagswahl forderte das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) auf einer Online-Pressekonferenz die Aufnahme von Patientensicherheit als zentrales Entscheidungskriterium auf die politische Agenda der nächsten Regierungskoalition. Denn nichts hat laut APS so große Auswirkungen im Gesundheitswesen, menschlicher und auch finanzieller Art, wie das Bemühen um mehr Patientensicherheit. 15% aller Aktivitäten und Kosten im Krankenhaus fließen in die Behebung von Schäden aufgrund unzureichender Patientensicherheit. Das hat die OECD bereits vor Jahren ermittelt. „Patientensicherheit muss wesentliches Entscheidungskriterium in allen Organisationen und Einrichtungen des Gesundheitswesens sein. Damit das passiert, muss die Politik ein klares Signal setzen und das Primat der Patientensicherheit im kommenden Koalitionsvertrag niedergelegt werden“, sagt die Vorsitzende des Aktionsbündnis Patientensicherheit, Dr. med. Ruth Hecker.

Der Welttag der Patientensicherheit ist einer von zwölf jährlichen Aktionstagen, die die WHO ausruft. In diesem Jahr lautet das offizielle Motto der WHO „safe and respectful childbirth“. Das APS hat für Deutschland das Motto der WHO aufgegriffen und zum Thema des diesjährigen Aktionstags erweitert: „Mach Dich stark für Patientensicherheit – Sicher vom ersten Atemzug an!“

Auf seiner zentralen Veranstaltung zum Welttag der Patientensicherheit am 17. September in Berlin und im Livestream fokussiert das APS vor allem auf Möglichkeiten, die Patientenversorgung rund um die Geburt sicherer zu machen.

Die Veranstaltung findet hybrid statt und ist über einen Online-Livestream für alle zugänglich, eine Anmeldung ist hierfür nicht erforderlich.

aps-ev.de



Online fortbilden

ANZEIGE

Neue Kurse zur Myelofibrose und Polycythaemia vera!

MPN-Erkrankungen konfrontieren betroffene Patienten mit vielen Problemen und Fragen. Für diese Patienten sind Sie als Pflegekraft eine wichtige Bezugsperson.

ANZEIGE

Neue Kurse zur Myelofibrose und Polycythaemia vera!

Das neue Online Training von Novartis und Springer Pflege unterstützt Sie dabei! Mehr

ANZEIGE

Neue Kurse zur Myelofibrose und Polycythaemia vera!

Novartis Pharma GmbH
Roonstraße 25, 90429 Nürnberg

Bildnachweise