Skip to main content
main-content

28.10.2021 | Rahmenbedingungen | Nachrichten

ICN-Ethikkodex aktualisiert

print
DRUCKEN
insite
SUCHEN

Der International Council of Nurses (ICN) hat den Ethikkodex für beruflich Pflegende aktualisiert. Erstmals rückt dabei auch das Thema "Globale Gesundheit" in den Blickpunkt. 

Der Ethikkodex bietet Pflegenden Orientierung für ein professionelles Handeln, das auf gesellschaftlichen Werten und Bedürfnissen basiert. Die Neufassung ist deutlich umfangreicher als die Vorgängerversion und wurde u.a. um das Thema "Globale Gesundheit" erweitert. Nicht nur angesichts von Pandemie und Klimawandel gewinnt globale Gesundheit immer mehr an Bedeutung.

Ein Versprechen an die Bevölkerung

„Der ICN-Ethikkodex bedeutet für mich persönlich das Versprechen der Pflegefachpersonen an die Bevölkerung, für eine sichere Pflege zu sorgen“, sagte DBfK-Präsidentin Christel Bienstein anlässlich der Veröffentlichung der deutschen Version des Kodex und verwies das Dilemma, in dem viele Pflegende tagtäglich stecken: Die schlechten beruflichen Rahmenbedingungen, insbesondere der Personalmangel, machen es nahezu unmöglich, dieses Versprechen einzulösen.

„Gute berufliche Rahmenbedingungen kann man daran messen, dass Pflegefachpersonen ihren Werten entsprechend handeln und so die Sicherheit ihrer Patient*innen oder Bewohner*innen gewähren können“, betonte Bienstein.

Der Kodex bietet ein Gerüst, an dem sich eine werteorientierte pflegerische Praxis ausrichten kann. Dabei werden vier Themenkomplexe behandelt:

  • Pflegefachperson und Menschen mit Pflegebedarf,
  • Pflegefachperson und Praxis,
  • Pflegefachperson und ihre Profession sowie
  • Pflegefachperson und globale Gesundheit.

Zu jedem Bereich werden Hinweise gegeben, wie der Kodex von Pflegefachpersonen in der Praxis, von Lehrenden oder von berufspolitischen Akteur*innen angewendet werden kann. Aber, so heißt es  in der Einführung: Der ICN-Ethikkodex wird als Dokument nur Bedeutung haben, wenn er im Alltag der Pflege und des Gesundheitswesens in allen Arbeitsumgebungen, in denen Pflege geleistet wird, angewendet wird.

Rahmenbedingungen für werteorientierte Pflege schaffen

Vor dem Hintergrund der derzeitigen Rahmenbedingungen in der Pflege warnte DBfK-Präsidentin Bienstein: „Wenn Pflegefachpersonen immer wieder zur Verletzung ihrer Grundwerte gezwungen sind, macht diese Verletzung etwas mit ihnen: Sie brennen aus und verlassen früher oder später den Beruf. Für die Menschen mit Pflegebedarf und für die professionell Pflegenden ist es also unumgänglich, Bedingungen zu schaffen, unter denen eine werteorientierte Pflege möglich ist.“

Der ICN-Ethikkodex wurde 1953 erstmalig veröffentlicht und zuletzt 2012 aktualisiert. Er ist der Wertekompass, dem sich Pflegefachpersonen weltweit verpflichtet haben. Die deutsche Fassung ist als gemeinsame Übersetzung des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe (DBfK), des Österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegeverbandes (ÖGKV) sowie des Schweizer Berufsverbandes der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner (SBK) erschienen. (ne)


print
DRUCKEN


Wissensplattform für Pflegekräfte

ANZEIGE

Rund um die Polycythaemia Vera und Myelofibrose 
Das neue Wissensportal für MPN & Pflege unterstützt Sie dabei!

ANZEIGE

Mit schnellen Antworten durch eine Suchfunktion und Videos für eine bessere Veranschaulichung.

ANZEIGE

Sie finden umfängliches Wissen zu MPN & Pflege, Symptomen, Diagnostik, Therapie, der Begleitung von Patienten und Patientinnen sowie der Gesprächsführung. Tauchen Sie jetzt ein!

Novartis Pharma GmbH, Roonstr. 25, 90429 Nürnberg