Skip to main content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Notfall +  Rettungsmedizin 2/2011

01.03.2011 | Originalien

Praxistraining der intraossären Infusion des Erwachsenen mit der Jamshidi-Nadel am Schweinephantom

verfasst von: Dr. O. Ackermann, T. Vogel, K. Maier, E. Emmanouilidis, C. Rülander

Erschienen in: Notfall + Rettungsmedizin | Ausgabe 2/2011

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Hintergrund

Ziel der Studie war die Entwicklung und Evaluierung eines Praxistrainings zur intraossären Infusion (IO-Punktion) für Notärzte.

Material und Methoden

Von 11/2009 bis 12/2009 wurden 62 Notärzte einer deutschen Großstadt für die intraossäre Punktion mit einer Jamshidi-Nadel theoretisch und praktisch am Schweinephantom geschult. Neben der Zeitmessung erfolgte einer Evaluation des Trainings durch die Probanden.

Ergebnisse

Der durchschnittliche Zeitbedarf lag bei 35,9 s (21–81, σ=10,9), die Erfolgsquote betrug im ersten Versuch 97%. 90% der Ärzte fühlten sich im Anschluss kompetent in der Anwendung, 10% fühlten unsicher. 98% würden die Technik anwenden, 2% waren unsicher. Kein Arzt fühlte sich nicht kompetent, kein Arzt würde die Technik nicht anwenden. Es bestanden keine signifikanten Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Teilnehmern.

Schlussfolgerungen

Das Training am Schweinephantom ist eine praxisnahe und effektive Methode zur Kompetenzbildung in der IO-Punktion
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Bouillon B, Rixen D, Maegele M et al (2009) Damage Control Orthopedics. Was ist der aktuelle Stand? Unfallchirurg 112:860–869 PubMedCrossRef Bouillon B, Rixen D, Maegele M et al (2009) Damage Control Orthopedics. Was ist der aktuelle Stand? Unfallchirurg 112:860–869 PubMedCrossRef
2.
Zurück zum Zitat Calkins MD, Fitzgerald G, Bentley TB et al (2000) Intraosseous infusion devices: a comparison for potential use in psecial operations. J Trauma 48:1068–1074 PubMedCrossRef Calkins MD, Fitzgerald G, Bentley TB et al (2000) Intraosseous infusion devices: a comparison for potential use in psecial operations. J Trauma 48:1068–1074 PubMedCrossRef
3.
Zurück zum Zitat Davidoff J, Fowler R, Gordon D (2003) Clinical evaluation of a novel intraosseous device for adults; prospective, 250-patient, multi-center trial. JEMS 30:20–23 Davidoff J, Fowler R, Gordon D (2003) Clinical evaluation of a novel intraosseous device for adults; prospective, 250-patient, multi-center trial. JEMS 30:20–23
4.
Zurück zum Zitat DeBoer S, Seaver M, Morissette C (2005) Intraosseous infusion: not just for kids anymore. Emerg Med Serv 34:54–63 PubMed DeBoer S, Seaver M, Morissette C (2005) Intraosseous infusion: not just for kids anymore. Emerg Med Serv 34:54–63 PubMed
5.
Zurück zum Zitat Fiedler F (2003) Praktikabilität des intraossären Zuganges bei Erwachsenen in der Notfallmedizin unter Verwendung eines mechanischen Applikationsgerätes. Inaugural Dissertation. Würzburg Fiedler F (2003) Praktikabilität des intraossären Zuganges bei Erwachsenen in der Notfallmedizin unter Verwendung eines mechanischen Applikationsgerätes. Inaugural Dissertation. Würzburg
6.
Zurück zum Zitat Flohe S, Nast-Kolb D (2009) Chirurgisches Management vital bedrohlicher Verletzungen. Unfallchirurg 112:854–859 PubMedCrossRef Flohe S, Nast-Kolb D (2009) Chirurgisches Management vital bedrohlicher Verletzungen. Unfallchirurg 112:854–859 PubMedCrossRef
7.
Zurück zum Zitat Frascone RJ, Jensen JP, Kaye K, Salzman JG (2007) Consecutive field trials using two different intraosseus devices. Preshopital emergency Care 11:164–171 CrossRef Frascone RJ, Jensen JP, Kaye K, Salzman JG (2007) Consecutive field trials using two different intraosseus devices. Preshopital emergency Care 11:164–171 CrossRef
8.
Zurück zum Zitat Gillum L, Kovar J (2005) Powered Intraosseous Access in the Prehospital Setting. JEMS 30:23–25 Gillum L, Kovar J (2005) Powered Intraosseous Access in the Prehospital Setting. JEMS 30:23–25
9.
Zurück zum Zitat Handley AJ, Koster R, Monsieurs K et al (2005) European Resuscitation Council. Guidelines for Resuscitation 2005. Section 2. Adult basic life support and use of automated external defibrillators. Resuscitation 67:S7–S23 PubMedCrossRef Handley AJ, Koster R, Monsieurs K et al (2005) European Resuscitation Council. Guidelines for Resuscitation 2005. Section 2. Adult basic life support and use of automated external defibrillators. Resuscitation 67:S7–S23 PubMedCrossRef
10.
Zurück zum Zitat Hartholt KA, Lieshout EM van, Thies WC et al (2010) Intraosseous devices: a randomized controlled trial comparing three intraosseous devices. Prehosp Emerg Care 14:6–13 PubMedCrossRef Hartholt KA, Lieshout EM van, Thies WC et al (2010) Intraosseous devices: a randomized controlled trial comparing three intraosseous devices. Prehosp Emerg Care 14:6–13 PubMedCrossRef
11.
Zurück zum Zitat Heightman AJ (2005) The rebirth of adult IO. JEMS 30:4–7 Heightman AJ (2005) The rebirth of adult IO. JEMS 30:4–7
12.
Zurück zum Zitat International Liaison Commitee on Resuscitation (ILCOR) (2005) Advanced Life Support. Circulation 112:30 International Liaison Commitee on Resuscitation (ILCOR) (2005) Advanced Life Support. Circulation 112:30
13.
Zurück zum Zitat Iserson KV, Criss E (1986) Intraosseous infusions: a usable technique. Am J Emerg Med 4:540–542 PubMedCrossRef Iserson KV, Criss E (1986) Intraosseous infusions: a usable technique. Am J Emerg Med 4:540–542 PubMedCrossRef
14.
15.
Zurück zum Zitat Kanz KG, Sturm A, Mutschler W (2002) Algorithmus für die präklinische Versorgung bei Polytrauma. Unfallchirurg 105:1007–1014 PubMedCrossRef Kanz KG, Sturm A, Mutschler W (2002) Algorithmus für die präklinische Versorgung bei Polytrauma. Unfallchirurg 105:1007–1014 PubMedCrossRef
16.
Zurück zum Zitat Koschel MJ (2005) Sternal intraosseous infusions: emergency vascular access in adults. Am J Nurs 105:66–68 PubMed Koschel MJ (2005) Sternal intraosseous infusions: emergency vascular access in adults. Am J Nurs 105:66–68 PubMed
17.
18.
Zurück zum Zitat Macnab A, Christenson J, Findlay J (2000) A new system for sternal intraosseous infusion in adults. Prehosp Emerg Care 1:173–177 CrossRef Macnab A, Christenson J, Findlay J (2000) A new system for sternal intraosseous infusion in adults. Prehosp Emerg Care 1:173–177 CrossRef
19.
Zurück zum Zitat Miller L, Kramer GC (2005) Rescue access made easy. JEMS 30:8–18 PubMed Miller L, Kramer GC (2005) Rescue access made easy. JEMS 30:8–18 PubMed
20.
Zurück zum Zitat Müller DP, Bogner V, Stegmaier J, Leidel BA (2009) Intraossäre Fehlpunktion. Notwendigkeit adäquater Schulung für den erfolgreichen Einsatz intraossärer Infusionen beim Erwachsenen. Notfall Rettungsmed 12:457–460 CrossRef Müller DP, Bogner V, Stegmaier J, Leidel BA (2009) Intraossäre Fehlpunktion. Notwendigkeit adäquater Schulung für den erfolgreichen Einsatz intraossärer Infusionen beim Erwachsenen. Notfall Rettungsmed 12:457–460 CrossRef
21.
Zurück zum Zitat Olsen D, Diplomat MS, Packer BE, Perrett J (2001) Evaluation of the Bone Injection Gun for intraosseous infusion therapy in adult canines. Vet Surg 30:487 CrossRef Olsen D, Diplomat MS, Packer BE, Perrett J (2001) Evaluation of the Bone Injection Gun for intraosseous infusion therapy in adult canines. Vet Surg 30:487 CrossRef
22.
Zurück zum Zitat Weiss M, Gächter-Angehrn J, Neuhaus D (2007) Intraossäre Infusionstechnik. Notfall Rettungsmed 10:99–116 CrossRef Weiss M, Gächter-Angehrn J, Neuhaus D (2007) Intraossäre Infusionstechnik. Notfall Rettungsmed 10:99–116 CrossRef
Metadaten
Titel
Praxistraining der intraossären Infusion des Erwachsenen mit der Jamshidi-Nadel am Schweinephantom
verfasst von
Dr. O. Ackermann
T. Vogel
K. Maier
E. Emmanouilidis
C. Rülander
Publikationsdatum
01.03.2011
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Notfall + Rettungsmedizin / Ausgabe 2/2011
Print ISSN: 1434-6222
Elektronische ISSN: 1436-0578
DOI
https://doi.org/10.1007/s10049-010-1385-9

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2011

Notfall +  Rettungsmedizin 2/2011 Zur Ausgabe