Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2011 | Beiträge zum Themenschwerpunkt | Ausgabe 1/2011

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 1/2011

Präventive Unterstützung von Heimbewohnern mit Verhaltensauffälligkeiten

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Ausgabe 1/2011
Autoren:
Dr. K. Wingenfeld, N. Seidl, A. Ammann

Zusammenfassung

In stationären Pflegeeinrichtungen ist seit vielen Jahren ein Anstieg der Zahl demenziell erkrankter Heimbewohner mit Verhaltensauffälligkeiten zu verzeichnen. Verhaltensbezogene Pflegemaßnahmen im Versorgungsalltag beschränken sich bislang zumeist auf Interventionen, die der Entschärfung akuter Risiko- oder Belastungssituationen dienen. Mit dem Projekt des Pflegeforschungsverbunds NRW „Selbst- und fremdgefährdendes Verhalten bei psychisch veränderten Heimbewohnern“ wurde ein Interventionskonzept entwickelt, das darüber hinausgehend präventiv orientierte Hilfen in den Mittelpunkt stellt. Zur Überprüfung der Wirksamkeit des Konzepts wurde eine prospektive kontrollierte Studie in sechs stationären Pflegeeinrichtungen durchgeführt. Das Konzept erwies sich als geeignet, Verhaltensweisen positiv zu beeinflussen, und kann offenbar auch unter suboptimalen Rahmenbedingungen im Versorgungsalltag genutzt werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2011

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 1/2011 Zur Ausgabe

Medien

Medien