Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

14.12.2015 | Originalien | Ausgabe 3/2017

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 3/2017

Potenziale kooperativen Lernens in der Projektentwicklung

Relevanz kooperativer Beteiligungsverfahren für die Weiterentwicklung generationengerechter Wohnformen in strukturschwachen ländlichen Räumen

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Ausgabe 3/2017
Autoren:
M.A. Gerd Kaufmann, M.A Olga Frankenberg, Ralf-Rüdiger Sommer, Annemarie Jost

Zusammenfassung

Hintergrund

Eine gemeinsame Initiative von Trägern bestehender Senioreneinrichtungen, der Kommune Meyenburg und des Landes Brandenburg wurde durch ein An-Institut der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (ABV) in Kooperation mit Universitätsangehörigen aus den Bereichen Architektur und soziale Arbeit 2014 aufgegriffen und als kooperatives Projekt weiterentwickelt.

Material und Methode

Ein kooperativer Beteiligungsprozess der verschiedenen Akteure und Bürger stand im Fokus, um eine regional passende Angebotsstruktur zu entwickeln.

Ergebnisse

Zur Weiterentwicklung von generationsgerechten Wohnformen in ländlichen Räumen sind kooperative Beteiligungsverfahren von entscheidender Bedeutung für zukunftsfähige und synergetische Projekte.

Schlussfolgerung

Die Etablierung neuer generationengerechter Wohn- und Betreuungskonzepte im ländlichen Raum Brandenburgs, die die Vielfältigkeit des Alters, den ländlichen Kontext, generationenübergreifende Wohnformen, sozialleistungskompatibles Wohnen und die anstehende Fortentwicklung der Leistungen für Pflege berücksichtigen, bedarf der Lern- und Kommunikationsprozesse der lokalen sowie regionalen Akteure.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2017

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 3/2017 Zur Ausgabe

Journal Club

Journal Club

Mitteilungen der DGG

Mitteilungen der DGG