Skip to main content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: HeilberufeScience 1-2/2018

01.03.2018

Positionierungsfaktoren im Apothekenmarketing aus Kundenperspektive am Beispiel Österreichs

verfasst von: Manfred Hofstätter, Harald Stummer

Erschienen in: HeilberufeScience | Ausgabe 1-2/2018

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Einleitung und Hintergrund

Der heimische Apothekenmarkt unterliegt – wie auch jener in Europa – einer starken Strukturanpassung; doch welche Faktoren sind für eine erfolgreiche Marktpositionierung relevant? Die Apotheker befinden sich gegenwärtig u. a. im Spannungsfeld (a) der europäischen Vereinheitlichung der Rechtslage, (b) der Handelskonzentration auch von Internetapotheken und (c) eines stärkeren Wettbewerbsbewusstseins in der Bevölkerung. Die Aufgabe der Apotheker ist es, sich in dem oben angeführten Umfeld erfolgreich zu positionieren. Die Identifikation der Faktoren, die aus Kundenperspektive hierfür relevant sind, ist das Ziel dieser Studie.

Methode

Fünf heterogene Apotheken wurden für die geschichtete Stichprobenerhebung (n = 698) ausgewählt. Erhoben wurden die Einzelleistungen und die Ergebnisgrößen aus Leistungsbündeln (Items) aus Kundenperspektive, unmittelbar nach dem Apothekenbesuch.

Ergebnis

Die Auswertungen zeigen den starken Einfluss der Apothekenkernkompetenzen (Erscheinungsbild des Teams, Beratungsqualität sowie alle Charakteristika am „point of sale“) auf die Gesamtzufriedenheit der Kunden. Die Erhebung verdeutlicht zudem die notwendige Auseinandersetzung mit dem Bereich „Internet und verbundene Services“.

Diskussion

Die in 3 Cluster zusammengefassten Faktorengruppen bestätigen die hohen Kompetenzen im historischen Kernbereichen des Pharmaeinzelhandels. Künftige Kunden werden ihre Kaufentscheidung jedoch voraussichtlich unverändert anhand der Summe der geringsten Transaktionskosten treffen. Welche Leistungen in einem liberalisierten Markt aus Kundenperspektive zu sinkenden Transaktionskosten und somit zu einem geänderten Kunden- und Kaufverhalten führen werden, gilt es zu erforschen.

Ausblick

Für Apotheker zeigt die durchgeführte Studie, dass auf Basis der extrahierten Faktorengruppen eine proaktive Repositionierung ihrer Apotheke bereits zum gegenwärtigen Zeitpunkt zielführend ist.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Schröder, H., Leyke-Hess, U., & Erzmoneit, B. (2011). Leistungen von Apotheken im Urteil der Kunden: Fallbeispiel zur lokalen Marktforschung. Mark. Rev. St Gallen Neue Thexis-Mark. Für Theor. Prax., 28, 48–53. CrossRef Schröder, H., Leyke-Hess, U., & Erzmoneit, B. (2011). Leistungen von Apotheken im Urteil der Kunden: Fallbeispiel zur lokalen Marktforschung. Mark. Rev. St Gallen Neue Thexis-Mark. Für Theor. Prax., 28, 48–53. CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Schäffer, S. M. (2013). Die Zeitverwendung von Konsumenten: Implikationen für das Dienstleistungsmarketing. Berlin, Heidelberg: Springer. Schäffer, S. M. (2013). Die Zeitverwendung von Konsumenten: Implikationen für das Dienstleistungsmarketing. Berlin, Heidelberg: Springer.
7.
Zurück zum Zitat Buchner, F. (2002). Versteilerung von Ausgabenprofilen in der Krankenversicherung (1. Aufl.). Baden-Baden: Nomos. Buchner, F. (2002). Versteilerung von Ausgabenprofilen in der Krankenversicherung (1. Aufl.). Baden-Baden: Nomos.
9.
Zurück zum Zitat Stummer, H., Katzdobler, S., Hecker, A., & Nöhammer, E. (2016). Herausforderungen an eine zukünftige medizinische Gesundheitsversorgung im Alpenraum und die Chancen für den Gesundheitstourismus. In Cipra (Hrsg.), Die Alpenkonvention und die Region der niederösterreichischen Randalpen: Möglichkeiten der nachhaltigen Regionalentwicklung (S. 68–72). Wien: Cipra. Stummer, H., Katzdobler, S., Hecker, A., & Nöhammer, E. (2016). Herausforderungen an eine zukünftige medizinische Gesundheitsversorgung im Alpenraum und die Chancen für den Gesundheitstourismus. In Cipra (Hrsg.), Die Alpenkonvention und die Region der niederösterreichischen Randalpen: Möglichkeiten der nachhaltigen Regionalentwicklung (S. 68–72). Wien: Cipra.
19.
Zurück zum Zitat Abu-Omar, S. M., Weiss, M. C., & Hassell, K. (2000). Pharmacists and their customers: a personal or anonymous service? Int. J. Pharm. Pract., 8, 135–143. CrossRef Abu-Omar, S. M., Weiss, M. C., & Hassell, K. (2000). Pharmacists and their customers: a personal or anonymous service? Int. J. Pharm. Pract., 8, 135–143. CrossRef
20.
Zurück zum Zitat Hassell, K., Rogers, A., & Noyce, P. (2000). Community pharmacy as a primary health and self-care resource: a framework for understanding pharmacy utilization. Health Soc. Care Community., 8, 40–49. CrossRefPubMed Hassell, K., Rogers, A., & Noyce, P. (2000). Community pharmacy as a primary health and self-care resource: a framework for understanding pharmacy utilization. Health Soc. Care Community., 8, 40–49. CrossRefPubMed
21.
Zurück zum Zitat Anderson, C. (1998). Health promotion by community pharmacists: consumers’ views. Int. J. Pharm. Pract., 6, 2–12. CrossRef Anderson, C. (1998). Health promotion by community pharmacists: consumers’ views. Int. J. Pharm. Pract., 6, 2–12. CrossRef
22.
Zurück zum Zitat Renberg, T., Wichman Törnqvist, K., Kälvemark Sporrong, S., Kettis Lindblad, Å., & Tully, M. P. (2011). Pharmacy users’ expectations of pharmacy encounters: a Q-methodological study. Health Expect., 14, 361–373. CrossRefPubMed Renberg, T., Wichman Törnqvist, K., Kälvemark Sporrong, S., Kettis Lindblad, Å., & Tully, M. P. (2011). Pharmacy users’ expectations of pharmacy encounters: a Q-methodological study. Health Expect., 14, 361–373. CrossRefPubMed
23.
Zurück zum Zitat Whitehead, P., Atkin, P., Krass, I., & Benrimoj, S. I. (1999). Patient drug information and consumer choice of pharmacy. Int. J. Pharm. Pract., 7, 71–79. CrossRef Whitehead, P., Atkin, P., Krass, I., & Benrimoj, S. I. (1999). Patient drug information and consumer choice of pharmacy. Int. J. Pharm. Pract., 7, 71–79. CrossRef
24.
Zurück zum Zitat Tully, M. P., & Temple, B. (1999). The demographics of pharmacy’s clientele – a descriptive study of the British general public. Int. J. Pharm. Pract., 7, 172–181. CrossRef Tully, M. P., & Temple, B. (1999). The demographics of pharmacy’s clientele – a descriptive study of the British general public. Int. J. Pharm. Pract., 7, 172–181. CrossRef
26.
Zurück zum Zitat Airaksinen, M., Ahonen, R., & Enlund, H. (1995). Customer feedback as a tool for improving pharmacy services. Int. J. Pharm. Pract., 3, 219–226. CrossRef Airaksinen, M., Ahonen, R., & Enlund, H. (1995). Customer feedback as a tool for improving pharmacy services. Int. J. Pharm. Pract., 3, 219–226. CrossRef
28.
Zurück zum Zitat Mardanov, I. T., & Ricks, J. (2013). Pharmacist professionalism, helpfulness, and consumer behavior linkage. J. Med. Mark. Device Diagn. Pharm. Mark., 13, 221–230. CrossRef Mardanov, I. T., & Ricks, J. (2013). Pharmacist professionalism, helpfulness, and consumer behavior linkage. J. Med. Mark. Device Diagn. Pharm. Mark., 13, 221–230. CrossRef
31.
Zurück zum Zitat Pioch, E.A., Schmidt, R.A. (2001). German retail pharmacies – regulation, professional identity and commercial differentiation. Mark Intell Plan, 19, 330–340. CrossRef Pioch, E.A., Schmidt, R.A. (2001). German retail pharmacies – regulation, professional identity and commercial differentiation. Mark Intell Plan, 19, 330–340. CrossRef
32.
Zurück zum Zitat Trilling, T. (2008). Pharmamarketing: Ein Leitfaden für die tägliche Praxis. Berlin, Heidelberg: Springer. Trilling, T. (2008). Pharmamarketing: Ein Leitfaden für die tägliche Praxis. Berlin, Heidelberg: Springer.
33.
Zurück zum Zitat Ott, R., Wieger, C. (2013). CheckAp Apotheke mit Pfiff: Einzigartig – kreativ – gut positioniert. 2. überarbeitete Auflage. Stuttgart: Deutscher Apotheker Verlag. Ott, R., Wieger, C. (2013). CheckAp Apotheke mit Pfiff: Einzigartig – kreativ – gut positioniert. 2. überarbeitete Auflage. Stuttgart: Deutscher Apotheker Verlag.
34.
Zurück zum Zitat Rall, B. (2004). Internet und Apotheke. Stuttgart: Deutscher Apotheker Verlag. Rall, B. (2004). Internet und Apotheke. Stuttgart: Deutscher Apotheker Verlag.
35.
Zurück zum Zitat Riegl, G.F. (1995). Das Image der deutschen Apotheke. 1. Aufl. Augsburg: Prof. Riegl & Partner GmbH. Riegl, G.F. (1995). Das Image der deutschen Apotheke. 1. Aufl. Augsburg: Prof. Riegl & Partner GmbH.
36.
Zurück zum Zitat Newzella, A. (2003). Der Handel mit Arzneimitteln: Erfolgsfaktoren im Apothekeneinzelhandel. Frankfurt am Main: Lang. Newzella, A. (2003). Der Handel mit Arzneimitteln: Erfolgsfaktoren im Apothekeneinzelhandel. Frankfurt am Main: Lang.
37.
Zurück zum Zitat Schöffski, O., Fricke, F.‑U., Guminski W. (2008). Pharmabetriebslehre. Springer. Schöffski, O., Fricke, F.‑U., Guminski W. (2008). Pharmabetriebslehre. Springer.
38.
Zurück zum Zitat Riegl, G.F. (2009). Apotheken-Novum: Zukunftswerk für wettbewerbsfähige Apotheken. 1. Aufl. Augsburg: Prof. Riegl & Partner GmbH. Riegl, G.F. (2009). Apotheken-Novum: Zukunftswerk für wettbewerbsfähige Apotheken. 1. Aufl. Augsburg: Prof. Riegl & Partner GmbH.
39.
Zurück zum Zitat Riegl, G.F. (2003). Erfolgsfaktoren in der Apotheke. 2. Aufl. Augsburg: Prof. Riegl & Partner GmbH. Riegl, G.F. (2003). Erfolgsfaktoren in der Apotheke. 2. Aufl. Augsburg: Prof. Riegl & Partner GmbH.
40.
Zurück zum Zitat Posselt, T., & Gensler, S. (2000). Ein transaktionskostenorientierter Ansatz zur Erklärung von Handelsbetriebstypen: Das Beispiel der Convenience Shops. Betriebswirtschaft, 60, 182–198. Posselt, T., & Gensler, S. (2000). Ein transaktionskostenorientierter Ansatz zur Erklärung von Handelsbetriebstypen: Das Beispiel der Convenience Shops. Betriebswirtschaft, 60, 182–198.
42.
Zurück zum Zitat Klein, D. A. (2008). Transaktionskosten als Einflussfaktoren auf die Einkaufsstättenwahl von Konsumenten. Mark. ZFP., 30, 147–160. CrossRef Klein, D. A. (2008). Transaktionskosten als Einflussfaktoren auf die Einkaufsstättenwahl von Konsumenten. Mark. ZFP., 30, 147–160. CrossRef
43.
Zurück zum Zitat Foscht, T., Angerer, T., Swoboda, B., & Riedl, H. (2007). Kundenbeziehungsmanagement im Pharameinzelhandel. Handelsforschung, 21, 146–163. Foscht, T., Angerer, T., Swoboda, B., & Riedl, H. (2007). Kundenbeziehungsmanagement im Pharameinzelhandel. Handelsforschung, 21, 146–163.
44.
Zurück zum Zitat Freytag, J. (1996). Apotheken-Marketing. München, Mering: Hampp. Freytag, J. (1996). Apotheken-Marketing. München, Mering: Hampp.
Metadaten
Titel
Positionierungsfaktoren im Apothekenmarketing aus Kundenperspektive am Beispiel Österreichs
verfasst von
Manfred Hofstätter
Harald Stummer
Publikationsdatum
01.03.2018
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
HeilberufeScience / Ausgabe 1-2/2018
Elektronische ISSN: 2190-2100
DOI
https://doi.org/10.1007/s16024-018-0311-9

Weitere Artikel der Ausgabe 1-2/2018

HeilberufeScience 1-2/2018 Zur Ausgabe

Editorial

Editorial