Skip to main content

21.06.2023 | Politik | Nachrichten

Stuttgart baut Schulgesundheitspflege aus

print
DRUCKEN
insite
SUCHEN

Mehr als 5.000 mal kamen in Stuttgart seit 2021 Schulgesundheitsfachkräfte zum Einsatz. Wegen des großen Erfolgs soll ein Modellprojekt zur Schulgesundheitspflege daher auch nach 2024 weiterlaufen.  

© Fertnig / Getty Images / iStockDie Betreuung chronisch kranker Kinder an Schulen ist ein wichtiges Einsatzfeld für Schulgesundheitsfachkräfte. 

Nach dem Vorbild der in vielen Ländern bereits seit Jahrzehnten etablierten „school nurses“ kümmern sich in Stuttgart seit 2021 drei Schulgesundheitsfachkräfte an fünf Schulen um die Versorgung von akut erkrankten oder verletzten Schülerinnen und Schülern. Sie betreuen darüber hinaus Kinder mit chronischen Erkrankungen oder Behinderungen und fördern die allgemeine Gesundheitskompetenz.

Wie das Gesundheitsamt Stuttgart bestätigte, soll das im Schuljahr 2021/2022 gestartete Projekt verstetigt und weiter ausgebaut werden. Der DBfK Südwest   würdigte am Mittwoch, dass die Stadt „weiter vorangehen“ wolle. Nach erfolgreichen Modellprojekten in Brandenburg und Hessen setze sich der Berufsverband schon lange für die flächendeckende Einführung von Schulgesundheitsfachkräften ein und thematisiere das Thema regelmäßig gegenüber der Politik, so die Vorsitzende des Regionalverbands, Andrea Kiefer.  

Breites Kompetenzspektrum von Pflegenden nutzen

"Professionelle Pflege hat ein breites Kompetenzspektrum, das sich weit über die Bereiche Klinik und Pflegeheim hinaus erstreckt", betonte Kiefer. Dass diese Expertise nun genutzt und gefördert werde, sei sehr zu begrüßen. Gleichzeitig forderte Kiefer die zuständigen Landesministerien auf, für eine gesicherte Finanzierung der Schulgesundheitspflege zu sorgen: „Der Einsatz von Schulgesundheitsfachkräften ist nicht nur eine Investition in die Gegenwart, sondern auch in die Zukunft.“ (ne)

Empfehlung der Redaktion
Blutzuckermessung

07.09.2022 | Politik | Nachrichten

Schulgesundheitspflege – auch ein Beitrag zur Inklusion

Eine Diabeteserkrankung fordert Kindern viel ab. Vor allem im Grundschulalter sind sie mit dem Krankheitsmanagement oft überfordert. Experten plädieren daher für die bundesweite Etablierung von Schulgesundheitsfachkräften.

print
DRUCKEN

Weiterführende Themen