Skip to main content
main-content

17.08.2018 | Politik | Nachrichten

Minister schalten sich in NRW-Pflege-Streik ein

Die nordrhein-westfälische Landesregierung schaltet sich in den Arbeitskampf an den Universitätskliniken Düsseldorf und Essen ein.

Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos) laden Vertreter der Klinikleitungen und der Gewerkschaft Verdi zu einem Vermittlungsgespräch ein.

Damit sollen die festgefahrenen Gespräche über die notwendige Entlastung des Personals wieder in Gang gebracht werden. "Pflegekräfte, medizinisches Personal sowie Patientinnen und Patienten der betroffenen Kliniken erwarten zu Recht, dass endlich eine Einigung erzielt wird", erläutert Pfeiffer-Poensgen. (iss)

Bildnachweise