Skip to main content
main-content

18.04.2018 | Politik | Nachrichten

DPR: Lob für Pläne von Westerfellhaus

Viel Lob von Seiten des Deutschen Pflegerates (DPR) erhält der neue Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung. Die Berufsgruppe setze großes Vertrauen in Andreas Westerfellhaus und werde ihm die nötige Zeit zur Umsetzung seiner Ziele geben.

© Kai Abresch PhotographyAndreas Westerfellhaus ist gelernter Krankenpfleger, Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie sowie Betriebswirt. Von 2009 bis 2017 war er Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR).

„Staatssekretär Andreas Westerfellhaus hat gestern deutlich gemacht, dass die Verbesserung der Arbeitsbedingungen der professionell Pflegenden einen wesentlichen Kern seiner künftigen Arbeit als Pflegebevollmächtigter ausmachen wird“, erklärte DPR-Präsident Franz Wagner heute in Berlin.

Franz Wagner © Annette Koroll / Deutscher PflegeratFranz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats e.V. (DPR)

Wagner begrüßte „die klare Zielsetzung des Pflegebevollmächtigten auf die Belange der professionell Pflegenden“. Damit werde ein entscheidender Baustein zur Gewährleistung der Versorgungssicherheit gelegt. Bessere Arbeitsbedingungen müssten endlich spürbar bei den professionell Pflegenden ankommen.

Westerfellhaus will sich unter anderem für faire Löhne in der Pflege, flächendeckende Tarifverträge, ein neues Rollenverständnis der Pflegenden auf Augenhöhe mit den anderen Berufsgruppen im Gesundheitswesen sowie eine neue Aufgabenverteilung einsetzen. Volle Unterstützung des DPR findet auch der Vorschlag des Pflegebevollmächtigten, die Überschüsse der Krankenversicherung zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Pflege einzusetzen.

Anlässlich seines Amtsantritts hatte Andreas Westerfellhaus gestern die wesentlichen Ziele seiner künftigen Arbeit abgesteckt.

Das könnte Sie auch interessieren

17.04.2018 | Politik | Nachrichten

Westerfellhaus offiziell im Amt

Bildnachweise