Skip to main content
main-content

17.12.2018 | Pflegewissenschaft | Nachrichten

Think Camp: Expertenwissen trifft auf Neugier und Tatendrang

„Pflege in anderen Ländern: Vorbild für Deutschland?“ lautet das Thema eines Think Camps der Stiftung Münch. Bewerben können sich dafür auch Nachwuchswissenschaftler und Berufsanfänger aus Pflegewissenschaft und Pflegepraxis.

Junge Menschen, die das Gesundheitswesen der Zukunft aktiv gestalten wollen, können sich für die Teilnahme an einem Think Camp der Stiftung Münch bewerben. Die Veranstaltung  findet vom 15. bis zum 17. Februar in Berlin statt. Nach dem Austausch mit renommierten Experten sollen die 15 Teilnehmer Ideen entwickeln. Welche Elemente aus anderen Ländern könnten für Deutschland sinnvoll sein? Und: Wie lassen sie sich implementieren?  

Zu den Dozenten gehören unter anderem Professor Michael Ewers, Direktor des Instituts für Gesundheits- und Pflegewissenschaft, Charité Berlin, sowie die Pflegewissenschaftlerin Professor Anja Müller vom Department Public Health der Universität Basel.

Mit dem Veranstaltungsformat des Think Camps spricht die Stiftung junge Menschen an, die das Gesundheitswesen weiterentwickeln und zukunftsfähig machen wollen. Wie die Stiftung betont, profitieren die Teilnehmer sowohl von der Vernetzung untereinander als auch mit namhaften Wissenschaftlern und führenden Persönlichkeiten aus Unternehmen. Die entstehenden Konzepte werden veröffentlicht.

Bewerbungen sind bis zum 28. Januar 2019 möglich: www.stiftung-muench.org/netz-werk-macher/