Skip to main content
main-content

17.12.2020 | Pflegestudiengänge | Nachrichten

Innovative Versorgungspraxis in Pflege und Hebammenwesen

Am Fachbereich Sozial- und Gesundheitswesen der HWG Ludwigshafen startet unter der Leitung von Prof. Dr. Regina Brunnett ein neues Masterprogramm für Pflege und Hebammenwesen. Eine Bewerbung für das akkreditierte Programm ist bis Ende Januar über das Bewerbungsportal der Hochschule möglich.

Unter dem Titel „Innovative Versorgungspraxis in der Pflege und im Hebammenwesen“ bietet die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen ab dem Sommersemester 2021 ein neues Masterprogramm in den Bereichen Pflege und Hebammenwesen an. Vor dem Hintergrund steigender Qualitätsanforderungen, der Etablierung neuer Aufgaben für die Professionen Pflege und Hebammen und der damit verbundenen Notwendigkeit von Kooperation sowie interdisziplinärer und -professioneller Zusammenarbeit sollen die Studierenden mit dem Studienprogramm befähigt werden, die aktuellen und die zukünftigen Herausforderungen in der pflegerischen und hebammenspezifischen Versorgung sowie die Veränderungsbedarfe und -potenziale in Einrichtungen des Gesundheitswesens zu erkennen, geeignete Konzepte zu entwickeln, zu erproben und zu implementieren. Ein Fokus liegt dabei auf der Qualifizierung für sektorenübergreifende Versorgungsgestaltung“, erläutert Studiengangleiterin Prof. Dr. Regina Brunnett.

Der frisch akkreditierte Studiengang richtet sich an Absolventen und Absolventinnen der dualen Bachelorstudiengänge der Fachrichtungen Pflege und Hebammenwesen oder verwandter Studiengänge. Die in den Bachelorstudiengängen erworbenen Kompetenzen werden im konsekutiven Masterstudiengang praxisnah erweitert und vertieft. Das Studium ist als 4-semestriges Vollzeitstudium konzipiert; im Wahlpflichtbereich können die Studierenden zwischen „Alter“ und „Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett, Stillzeit und frühe Kindheit“ wählen. Kernstück des Masterprogramms bildet ein einsemestriges Praxisprojekt in einer Einrichtung des Gesundheitswesens oder in Begleitung einer freiberuflichen Hebamme. Die Hochschule begleitet das als Praktikum angelegte Praxisprojekt durch fachliche Unterstützung und Angebote zur Reflexion. Das Studium schließt mit dem Master of Arts (M.A.) ab und qualifiziert zur anschließenden Promotion.

Eine Bewerbung für das akkreditierte Programm ist bis Ende Januar 2021 über das Bewerbungsportal der Hochschule möglich.

Nähere Informationen zum Studiengang finden Sie unter:
https://www.hwg-lu.de/studium/master/innovative-versorgungspraxis-in-der-pflege-und-im-hebammenwesen

Bildnachweise