Skip to main content
main-content

26.06.2017 | Nachrichten

Pflegenachwuchs fördern mit dem Queen Silvia Nursing Award

Springer Pflege und das St. Anna-Stift Kroge vergeben erstmals in Deutschland einen Förderpreis an Pflegeschüler für herausragende Ideen zur verbesserten Pflege und Betreuung älterer Menschen. Nominierungsstart ist Anfang September 2017.

© Folkhälsan/JJ/Queen Silvia Nursing Award

Ältere Menschen brauchen eine besondere Betreuung, bei der viel Zeit und Geduld nötig ist. Beides sind Faktoren, die in herkömmlichen Workflows in Pflegeeinrichtungen viel zu kurz kommen. In der Regel wird aufgrund einer hohen Wirtschaftlichkeit mehr auf Arbeitsoptimierung und eng getaktete Zeitraster gesetzt. Kein Wunder also, dass sich viele professionell und ehrenamtlich Pflegende bei ihrem täglichen Einsatz in einem andauernden Konflikt hinsichtlich der Vorgaben der Heimleitung und den Bedürfnissen des einzelnen Patienten befinden. Eine im Jahr 1996 in Schweden von Königin Silvia gegründete Stiftung leistet hier Abhilfe. Die Silviahemmet®-Stiftung widmet sich der Optimierung von Lebensqualität älterer Menschen und ihren Angehörigen nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Das dort in der Betreuung angewandte Konzept zeigt, dass sich in der Pflege nicht automatisch wirtschaftliche und humanitäre Ziele ausschließen müssen. Ein entsprechend ausgelobter Preis für innovative Ideen durch Pflegeschüler zielt darauf ab, die öffentliche Aufmerksamkeit zu sensibilisieren. Auch hierzulande müssen die stetig wachsenden Herausforderungen und eine menschengerechtere Pflege von Demenzkranken weiter in den öffentlichen Fokus rücken. Deswegen vergeben Springer Pflege und St. Anna-Stift Kroge gemeinsam den Queen Silvia Nursing Award für herausragende Ideen von Pflegeschülern in Deutschland.

„Als Einrichtung in der ambulanten und stationären Pflege setzen wir seit einigen Jahren in Deutschland die Silviahemmet®-Philosophie erfolgreich um“, erläutert -Geschäftsführer und Heimleiter des St. Anna-Stift Kroge Ulrich Zerhusen. „Den Queen Silvia Nursing Award gemeinsam mit einer Mediengröße in der deutschen Gesundheitspolitik wie Springer Pflege zu vergeben, ist ein großer Schritt in die nationale Öffentlichkeit.“

Die Gewinner treffen Königin Silvia von Schweden in Stockholm

„Die Pflege älterer Menschen ist für unsere Fachverlagsgruppe ein wichtiges Thema, das wir verstärkt in den Fokus von Politik, Verbänden und der Pflege rücken“, ergänzt Falk H. Miekley, Director Professional Care von Springer Pflege. „Dieser Award ist ein konsequenter Schritt innerhalb der Springer-Kommunikationsstrategie: wir sensibilisieren die öffentliche Wahrnehmung und fördern gleichzeitig Engagement von Nachwuchskräften.“

Im Jahr 2013 wurde der Förderpreis durch die SCI (Swedish Care International) ins Leben gerufen, deren Schirmherrin  Königin Silvia von Schweden ist. Neben Schweden wird der Preis mittlerweile auch in Finnland und Polen vergeben. Alle Gewinner erhalten ihren Preis persönlich aus den Händen der Königin in Stockholm. Den Gewinner erwartet überdies ein Preisgeld von 6.000 Euro und ein Stipendium.

Ausschreibungsbeginn des Queen Silvia Nursing Award in Deutschland ist der 1. September 2017. Eine Expertenjury lädt die Finalisten zu einer Präsentation ein. Mehr Infos zum Queen Silvia Nursing Award und Bewerbung: www.queensilvianursingaward.de

© Queen Silvia Nursing Award