Skip to main content
main-content

22.09.2017 | Pflegekammer | Nachrichten

Niedersachsen: Pflegekammer eröffnet Geschäftsstelle

Der Errichtungsausschuss der Pflegekammer Niedersachsen hat seine neue Geschäftsstelle eröffnet. Von den Räumlichkeiten in Hannover aus wird die Registrierung der etwa 70.000 niedersächsischen Pflegefachkräfte koordiniert. „Die Eröffnung der Geschäftsstelle ist ein großer Meilenstein auf dem Weg zur Wahl der ersten Kammerversammlung“, sagte Katrin Havers, Vorsitzende des Errichtungsausschusses.

Seit Ende März dieses Jahres arbeiten im Errichtungsausschuss 40 vom Sozialministerium berufene Pflegefachkräfte ehrenamtlich daran, die Voraussetzungen für die Pflegekammer Niedersachsen zu schaffen.

Sozialministerin Rundt: "Endlich eine starke eigene Stimme"

Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) wünschte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur Eröffnung der Räumlichkeiten viel Kraft und Erfolg für die vor ihnen liegende Pionierarbeit: „Die Pflege, die sonst in unserem Gesundheitssystem kaum gehört wird, auf deren Rücken in der Praxis aber alle Probleme ausgetragen werden, erhält endlich eine starke eigene Stimme." Die Kammer sei ein neuer wichtiger Player, der sich nachdrücklich und unüberhörbar für die etwa 70.000 niedersächsischen Pflegefachkräfte aus allen Bereichen stark machen werde.

Im Gegensatz zur derzeitigen, SPD-geführten, Regierung in Niedersachsen, haben sich CDU und FDP in ihren Wahlprogrammen gegen die Pflegekammer in der derzeit geplanten Form positioniert. In Niedersachsen wird im Oktober ein neuer Landtag gewählt. (jk)

© Pflegekammer NiedersachsenDie niedersächsische Sozialministerin Cornelia Rundt mit Gästen.