Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.10.2018 | PflegeAktuell | Ausgabe 10/2018

Interessenvertretung
Heilberufe 10/2018

Pflegekammer? NRW stimmt ab

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 10/2018
Autor:
ne
_ Eine Interessenvertretung für die Pflege in Nordrhein-Westfalen: Ja oder Nein? Über diese Frage entscheiden im Oktober nach dem Willen von NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann die Pflegekräfte selbst: „Ich bin der Meinung, dass die Pflege endlich eine eigene Stimme braucht“, machte Laumann in Düsseldorf seine Position deutlich. In der repräsentativen Befragung wird es nicht nur um das „Ob“ gehen, sondern auch um die Frage, welche Form der Interessensvertretung gewünscht wird. Zur Auswahl stehen das Modell der Pflegekammer sowie ein Pflegering nach bayrischem Vorbild. Wie der Minister erläuterte, wird eine repräsentative Stichprobe von 1.500 Pflegefachkräften erhoben. Wichtig sei aber, dass sich möglichst alle Pflegekräfte im Land eine Meinung bilden: „Wenn eine Interessenvertretung kommt, lebt sie davon, dass die professionell Pflegenden aktiv mitmachen.“ ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2018

Heilberufe 10/2018 Zur Ausgabe

Historische Krankheitsbilder

Die grassierende Kartoffelseuche