Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: ProCare 3/2022

01.03.2022

Pflege & Wissenschaft

verfasst von: MA Mag. Lisa Weidinger, Michaela Löschnigg-Tausz, BScN, MSs ANP Daniel Hausmann

Erschienen in: ProCare | Ausgabe 3/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Insbesondere den Gesundheitssektor trifft der Fachkräftemangel in doppelter Hinsicht. Bei einem steigenden Bedarf an medizinischer und pflegerischer Versorgung aufgrund der demographischen Entwicklung weltweit, ist die Gesundheitsbranche mit einer gleichzeitigen Abnahme von qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, vor allem im Bereich der Gesundheits- und Krankenpflege, der Pflegeassistenz sowie der Ärzteschaft, konfrontiert. Österreich steht mit diesem Problem nicht alleine da. Um zukünftig eine qualitativ hochwertige Versorgung für Patientinnen und Patienten zu gewährleisten, sind Strategien erforderlich, um Fachkräfte zu binden, anzuwerben und Maßnahmen zu setzen, welche die Gesundheitssystemeffizienz unterstützen. Wie deutschsprachige Länder wie Deutschland und Schweiz sowie an Österreich angrenzende Länder wie Slowenien mit dem Dilemma des Fachkräftemangels in der Pflege umgehen, berichten hochkarätigen Expertinnen und Expertinnen. Eine pflegende Angehörige aus Deutschland sieht als Folge des Fachkräftemangels, dass der hilfsbedürftige Mensch nicht mehr im Mittelpunkt steht und die Pflege zwar in der Coronakrise mehr Aufmerksamkeit erhalten hat, Rahmenbedingungen aber unverändert mangelhaft seien.
Literatur
3.
4.
Zurück zum Zitat Drennan, V. M. & Ross, F. (2019). British Medical Bulletin, 130 (1):25–37. CrossRef Drennan, V. M. & Ross, F. (2019). British Medical Bulletin, 130 (1):25–37. CrossRef
5.
Zurück zum Zitat European Commission & Social Protection Committee. (2021). Long-Term Care Report. Trends, challenges and opportunities in an ageing society. Country Profiles Vol. II. Publications Office of the European Union, Luxembourg. European Commission & Social Protection Committee. (2021). Long-Term Care Report. Trends, challenges and opportunities in an ageing society. Country Profiles Vol. II. Publications Office of the European Union, Luxembourg.
6.
Zurück zum Zitat Grubanov Boskovic, S. et al. (2021). Publications Office of the European Union, Luxembourg. Grubanov Boskovic, S. et al. (2021). Publications Office of the European Union, Luxembourg.
8.
Zurück zum Zitat Rappold, E. & Juraszovich, B. (2019). Pflegepersonal-Bedarfsprognose für Österreich. Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz, Wien. Rappold, E. & Juraszovich, B. (2019). Pflegepersonal-Bedarfsprognose für Österreich. Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz, Wien.
10.
Zurück zum Zitat Bonin, H. (2020). Fachkräftemangel in der Gesamtperspektive. In: Jacobs, K., Kuhlmey, A., Greß, S., Klauber, J. & Schwinger, A. (Hrsg.). Pflege-Report 2019. Springer, Berlin/Heidelberg: 61–69. Bonin, H. (2020). Fachkräftemangel in der Gesamtperspektive. In: Jacobs, K., Kuhlmey, A., Greß, S., Klauber, J. & Schwinger, A. (Hrsg.). Pflege-Report 2019. Springer, Berlin/Heidelberg: 61–69.
Metadaten
Titel
Pflege & Wissenschaft
verfasst von
MA Mag. Lisa Weidinger
Michaela Löschnigg-Tausz
BScN, MSs ANP Daniel Hausmann
Publikationsdatum
01.03.2022
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
ProCare / Ausgabe 3/2022
Print ISSN: 0949-7323
Elektronische ISSN: 1613-7574
DOI
https://doi.org/10.1007/s00735-022-1540-9

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2022

ProCare 3/2022 Zur Ausgabe

EditorialNotes

inhalt

Pflege & Wissenschaft

Cochrane Pflegeforum

Announcement

Veranstaltungen