Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Pflegezeitschrift 5/2021

01.05.2021 | Pflege Markt

Pflege Markt

Erschienen in: Pflegezeitschrift | Ausgabe 5/2021

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Levodopa hat bis heute große Bedeutung für die Therapie der Parkinson-Erkrankung. Entscheidend für den Start einer dopaminergen Therapie ist die gute Symptomkontrolle und die zu erwartende Verbesserung der Lebensqualität, erläuterte Prof. Dr. Brit Mollenhauer von der Paracelsus-Elena-Klinik in Kassel. Bei einer Therapie mit Levodopa ist eine möglichst niedrige, aber ausreichend wirksame Dosis entscheidend, um das Auftreten von motorischen Komplikationen zu verzögern. Dabei ist das Körpergewicht zu berücksichtigen, betonte sie. Bei Vorhandensein von Fluktuationen können Inhibitoren der Catechol-O-Methyltransferase (COMT) eingesetzt werden - aber nicht früher, so Mollenhauer. Das Drittgenerations-COMT-Hemmer Opicapon (Ongentys®) ist zugelassen als Zusatztherapie zu Levodopa/DOPA-Decarboxylase-Hemmern (DDCI) bei erwachsenen Patienten mit Morbus Parkinson mit motorischen "End-of-dose"-Fluktuationen, bei denen unter diesen Kombinationen keine Stabilisierung erreicht werden kann. (fe) …
Metadaten
Titel
Pflege Markt
Publikationsdatum
01.05.2021
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Pflegezeitschrift / Ausgabe 5/2021
Print ISSN: 0945-1129
Elektronische ISSN: 2520-1816
DOI
https://doi.org/10.1007/s41906-021-1032-8