Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Heilberufe 11/2020

01.11.2020 | Pflege Management

Pflege Management

Erschienen in: Heilberufe | Ausgabe 11/2020

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Deutlich mehr Assistenzkräfte und eine neue Aufgabenverteilung innerhalb einer Pflegeeinrichtung - das sind zwei Empfehlungen von Wissenschaftlern der Universität Bremen unter der Leitung von Prof. Dr. Heinz Rothgang. Sie haben mehrere Jahre zum Personalbedarf in der Pflege geforscht. Jetzt liegt der Abschlussbericht vor. Mit dem Zweiten Pflegestärkungsgesetz vom 21.12.2015 wurde ein Entwicklungs- und Erprobungsauftrag für ein einheitliches Personalbemessungsverfahren in das SGB XI aufgenommen. "Die Ergebnisse zeigen - im Verhältnis zur heutigen Personalausstattung der Pflegeheime - durchgehend Pflegepersonalmehrbedarfe", so Prof. Rothgang vom SOCIUM Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik. Diese seien abhängig vom Bewohnermix und der Ausgangspersonalausstattung. Nach Qualifikationsniveaus differenziert entstehen sehr unterschiedliche Effekte: Bezogen auf die derzeitige bundesdurchschnittliche Personalausstattung gemäß den landesspezifischen Pflegepersonalschlüsseln liegt der Pflegepersonalmehrbedarf bei 69% für die Assistenzkräfte und bei 3,5% für die Fachkräfte. …
Zugang erhalten Sie mit:
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Metadaten
Titel
Pflege Management
Publikationsdatum
01.11.2020
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Heilberufe / Ausgabe 11/2020
Print ISSN: 0017-9604
Elektronische ISSN: 1867-1535
DOI
https://doi.org/10.1007/s00058-020-1908-9