Skip to main content
main-content

14.01.2021 | Petition | Nachrichten

STERN lanciert Pflege-Petition

Für eine Pflege in Würde – unter diesem Motto sammelt das Hamburger Magazin Unterschriften für eine Gesundheitsreform.

Mit der Ausgabe vom 14. Januar ruft der STERN zum Unterschreiben einer von ihm eingebrachten Pflege-Petition (Petition Nr. 117906) auf. Bis zum 11. Februar können Menschen in Deutschland die Bundestagspetition „Gesundheitsreform für eine bessere Pflege zum Schutz der Pflegebedürftigen“ unterzeichnen. Das Ziel ist, die Rahmenbedingungen in den Pflegeberufen nachhaltig zu verbessern.

Innerhalb von vier Wochen will das Magazin mindestens 50.000 Unterschriften sammeln, um den Forderungen in einer öffentlichen Sitzung des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestags Gehör zu verschaffen und eine breite gesellschaftliche und politische Diskussion über die Stärkung der Pflege in Deutschland anzustoßen.

Die Forderungen, die von zahlreichen Fachleuten geteilt und unterstützt werden, lauten: Mensch vor Profit.

  1. Mehr Zeit für Patient*innen. Verlässliche Arbeitszeiten. Entlastung von Bürokratie. Personalschlüssel nach echtem Bedarf. Sofortiges Handeln bei Unterbesetzung 
  2. Aufwertung des Berufsbildes: höhere Gehälter, Zulagen und Entlohnung von Weiterqualifizierung. Mehr Entscheidungsmöglichkeiten an Patient*innen. Bessere Karrierechancen 
  3. Konsequente Abkehr von Profitdenken und ökonomischen Fehlanreizen durch eine echte Gesundheitsreform

In einer vierteiligen Heftreihe zeichnet ein Autorenteam um den Arzt und STERN-Reporter Dr. Bernhard Albrecht ein Bild vom Zustand der Pflege in Deutschland. Den Auftakt macht „Mensch vor Profit. Für eine Pflege in Würde“ mit einem Bericht über die Situation der Krankenhauspflege. Es folgen Reportagen über Pflegeheime, ambulante Pflegedienste und die ewige Frage, wie bessere Pflege finanziert werden kann.

Breite Unterstützung

Neben zahlreichen Prominenten wie Dr. Yael Adler, Micky Beisenherz, Jim Bøy (@JIMBOY27) oder Elke Heidenreich, Günter Wallraff und Ulrich Wickert unterstützen Organisationen und Verbände – z.B. Deutscher Berufsverband für Pflegekräfte DBfK, Aktionsbündnis Patientensicherheit APS, Berufsverband der Deutschen Chirurgen BDC, Bochumer Bund, Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin DGIM, Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde DGKJ, Deutsche Interdisziplinäre Gesellschaft für Intensivmedizin DIVI, der Deutsche Pflegerat und viele andere - die Aktion. (kk)

stern.de/pflegepetition

#pflegepetition

Bildnachweise