Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.05.2015 | Originalien | Ausgabe 3/2015

Notfall +  Rettungsmedizin 3/2015

Patientensicherheit im hessischen Rettungsdienst

Einsichten in das mittlere Management der Leistungserbringer

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 3/2015
Autoren:
M. Zimmer, R. Waßmer, D. Oberndörfer, V. Wilken, L. Latasch, W. Schier, C. Byhahn

Zusammenfassung

Hintergrund

Verschiedene Publikationen beleuchteten bereits die Themen Patientensicherheit, Kommunikation und Fehlermanagement in Hinblick auf den einzelnen Rettungsassistenten. Doch welche Ansichten in Bezug auf diese Bereiche herrschen im mittleren Management der Leistungserbringer im hessischen Rettungsdienst vor?

Methoden

19 von 55 angeschriebenen Leistungserbringern in Hessen nahmen an einer anonymen Umfrage teil.

Ergebnisse

Die Teilnehmer beschäftigten zusammen 1285 Mitarbeiter. 66,7 % der Unternehmen schätzen die Bedeutung der Patientensicherheit für sie selbst als sehr hoch ein. Fast jedes Unternehmensleitbild umfasst die Patientensicherheit. Ein Unternehmen verwendet ein Critical Incident Reporting System. 88,9 % besaßen Standard Operation Procedures. 83,3 % denken, dass Patzer, Fehler oder unsichere Handlungen ihrer Mitarbeiter keine Folge organisatorischer Probleme sein können. 70,6 % gehen davon aus, dass ihre Mitarbeiter ein gemeinsames mentales Modell der Patientenversorgung haben. 94,4 % glauben, dass sich die Rettungsassistenten bei der Stellung der Verdachtsdiagnose absprechen. Ein Unterricht, der mehr Patientensicherheit bewirken soll, darf für 73,6 % solange dauern, wie es die Didaktik verlangt. Ein Unterricht für ein besseres Kommunikationsverhalten darf hingegen nur für 47,4 % der Befragten solange dauern, wie es die Didaktik verlangt.

Schlussfolgerungen

Das mittlere Management im Rettungsdienst verfügt über unterschiedlich tiefe Kenntnisse in Bezug auf Fehler und besitzt einen weiteren Informationsbedarf über die Themen Patientensicherheit, Fehlermanagement und Kommunikation. Die bestehenden Ansätze sollten gemeinsam mit den Leistungserbringern, den Trägern des Rettungsdienstes und dem Land Hessen aufgegriffen und intensiviert werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Notfall + Rettungsmedizin

Print-Titel

• Praxisorientierte Leitthemen für die optimale Behandlung von Notfallpatienten

• Interdisziplinäre Ansätze und Konzepte

• Praxisnahe Übersichten, Fallberichte, Leitlinien und Empfehlungen

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2015

Notfall +  Rettungsmedizin 3/2015 Zur Ausgabe

Mitteilungen des GRC

Mitteilungen des GRC