Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.11.2013 | Konzepte - Stellungnahmen - Leitlinien / Concepts - Statements - Guidelines | Ausgabe 7/2013 Open Access

Notfall +  Rettungsmedizin 7/2013

Patientenregistrierung im Massenanfall

Zukünftige Anforderungen an ein elektronisches Dokumentationssystem

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 7/2013
Autoren:
A. Donner, C. Adler
Wichtige Hinweise
©The Authors (2013) This article is published with open access at Springerlink.com.

Zusammenfassung

Hintergrund

Die effiziente Bewältigung eines Massenanfalls von Verletzten und Erkrankten erfordert sowohl gut abgestimmte und geübte Vorgehensweisen der Einsatzkräfte als auch reibungslosen Informationsaustausch zwischen allen Beteiligten und durch alle Führungsebenen. Bestehende Systeme für die Patientensichtung, -registrierung und Rettungsmitteldisposition basieren auf händisch gepflegten Listen, die sprachlich per Funk und Telefon abgeglichen werden müssen. Elektronische Hilfsmittel können Informationsflüsse deutlich beschleunigen. Aus dem komplexen, nicht planbaren Einsatzgeschehen ergeben sich vielfältige Anforderungen an die Technik und an ein zukünftiges elektronisches Dokumentationssystem, die zu berücksichtigen sind und die sich aus der Arbeit von mehreren Forschungsprojekten in den letzten Jahren entwickelt haben.

Schlussfolgerung

Eine bundesweite Harmonisierung von Vorgehensweisen und Schnittstellen ist notwendig, sodass reibungslose überregionale Zusammenarbeit möglich ist.
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2013

Notfall +  Rettungsmedizin 7/2013 Zur Ausgabe