Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 6/2018

14.06.2017 | Palliativpflege | Übersichten

Umgang mit Diversität in der Pflege und Palliativversorgung am Beispiel von Menschen mit Migrationshintergrund

verfasst von: MSc, EMPH Jun.-Prof. Dr. Patrick Brzoska, Yüce Yilmaz-Aslan, Stephan Probst

Erschienen in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie | Ausgabe 6/2018

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Unsere Gesellschaft ist durch eine zunehmende Vielfalt geprägt. Menschen mit Migrationshintergrund tragen maßgeblich zu dieser Diversifizierung bei. Aktuell hat ein Fünftel der Bevölkerung Deutschlands einen Migrationshintergrund. Versorgungsbedürfnisse und -bedarfe dieser Bevölkerungsgruppe werden von vielen Versorgungsinstitutionen bisher nicht ausreichend aufgegriffen. Menschen mit Migrationshintergrund stoßen dadurch im Gesundheitssystem auf zahlreiche Barrieren, die die Inanspruchnahme und Qualität ihrer Versorgung nachteilig beeinflussen können. Die Pflege und Palliativversorgung sind Versorgungsbereiche, in denen Barrieren besonders stark ausgeprägt sein können. Bisherige Strategien zur Überwindung dieser Barrieren greifen durch ihren ausschließlichen Fokus auf Kultur und Religion häufig zu kurz, da sie die Bedeutung anderer Merkmale von Vielfalt wie Geschlecht und den sozioökonomischen Status vernachlässigen. Das geht mit unterschiedlichen Limitationen einher. Diversity Management erlaubt es, diese Limitationen zu überwinden und Rahmenbedingungen in Gesundheitsinstitutionen herzustellen, die die Offenheit gegenüber der Vielfalt aller NutzerInnen fördern. Dies kann zu einer Verbesserung der Qualität und Nutzerorientierung in der Versorgung beitragen.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat American Hospital Association (2004) Strategies of leadership: does your hospital reflect the community it serves? American Hospital Association, Washington American Hospital Association (2004) Strategies of leadership: does your hospital reflect the community it serves? American Hospital Association, Washington
2.
Zurück zum Zitat Arredondo P (1996) Successful diversity management initiatives: a blueprint for planning and implementation. SAGE, Thousand Oaks Arredondo P (1996) Successful diversity management initiatives: a blueprint for planning and implementation. SAGE, Thousand Oaks
3.
Zurück zum Zitat Baric-Büdel D (2001) Spezifika des Pflegebedarfs und der Versorgung älterer Migranten. Konzeptentwicklung zur interkulturellen Öffnung des Pflegeversorgungssystems am Beispiel der Stadt Dortmund. Kuratorium Deutsche Altershilfe, Köln Baric-Büdel D (2001) Spezifika des Pflegebedarfs und der Versorgung älterer Migranten. Konzeptentwicklung zur interkulturellen Öffnung des Pflegeversorgungssystems am Beispiel der Stadt Dortmund. Kuratorium Deutsche Altershilfe, Köln
4.
Zurück zum Zitat Bauer U (2008) Die Zukunft der Pflege. Qualitäts- und Strukturfragen aus Nutzersicht. In: Böcken J, Braun B, Amhof R (Hrsg) Gesundheitsmonitor 2008. Bertelsmann, Gütersloh, S 231–249 Bauer U (2008) Die Zukunft der Pflege. Qualitäts- und Strukturfragen aus Nutzersicht. In: Böcken J, Braun B, Amhof R (Hrsg) Gesundheitsmonitor 2008. Bertelsmann, Gütersloh, S 231–249
5.
Zurück zum Zitat Becker M (2016) Was ist diversity management? In: Fereidooni K, Zeoli AP (Hrsg) Managing diversity. Springer, Wiesbaden, S 291–317 CrossRef Becker M (2016) Was ist diversity management? In: Fereidooni K, Zeoli AP (Hrsg) Managing diversity. Springer, Wiesbaden, S 291–317 CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Brunen MH, Immenschuh U (2005) Ambulante Pflege, 2. Aufl. Schlütersche, Hannover Brunen MH, Immenschuh U (2005) Ambulante Pflege, 2. Aufl. Schlütersche, Hannover
7.
Zurück zum Zitat Brzoska P, Razum O (2011) Migration und Pflege. In: Schaeffer D, Wingenfeld K (Hrsg) Handbuch Pflegewissenschaft. Juventa, Weinheim, S 429–445 Brzoska P, Razum O (2011) Migration und Pflege. In: Schaeffer D, Wingenfeld K (Hrsg) Handbuch Pflegewissenschaft. Juventa, Weinheim, S 429–445
8.
Zurück zum Zitat Brzoska P, Razum O (2015) Erreichbarkeit und Ergebnisqualität rehabilitativer Versorgung bei Menschen mit Migrationshintergrund. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz 58:553–559 CrossRefPubMed Brzoska P, Razum O (2015) Erreichbarkeit und Ergebnisqualität rehabilitativer Versorgung bei Menschen mit Migrationshintergrund. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz 58:553–559 CrossRefPubMed
9.
Zurück zum Zitat Brzoska P, Voigtländer S, Spallek J, Razum O (2013) Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und Erwerbsminderung bei Menschen mit Migrationshintergrund. In: Schott T, Razum O (Hrsg) Migration und gesundheitliche Ungleichheit in der Rehabilitation. Beltz Juventa, Weinheim, S 49–61 Brzoska P, Voigtländer S, Spallek J, Razum O (2013) Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und Erwerbsminderung bei Menschen mit Migrationshintergrund. In: Schott T, Razum O (Hrsg) Migration und gesundheitliche Ungleichheit in der Rehabilitation. Beltz Juventa, Weinheim, S 49–61
10.
Zurück zum Zitat Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (2005) Handbuch für eine kultursensible Altenpflegeausbildung. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Berlin Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (2005) Handbuch für eine kultursensible Altenpflegeausbildung. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Berlin
11.
Zurück zum Zitat Dietzel-Papakyriakou M, Olbermann E (1996) Soziale Netzwerke älterer Migranten: Zur Relevanz familiärer und innerethnischer Unterstützung. Z Gerontol 29:34–41 Dietzel-Papakyriakou M, Olbermann E (1996) Soziale Netzwerke älterer Migranten: Zur Relevanz familiärer und innerethnischer Unterstützung. Z Gerontol 29:34–41
12.
Zurück zum Zitat Döhner H, Lamura G, Lüdecke D, Mnich E (2007) Pflegebereitschaft in Familien: Entwicklungen in Europa. In: Igl G, Naegele G, Hamdorf S (Hrsg) Reform der Pflegeversicherung – Auswirkungen auf die Pflegebedüftigen und die Pflegepersonen. Lit, Hamburg, S 166–179 Döhner H, Lamura G, Lüdecke D, Mnich E (2007) Pflegebereitschaft in Familien: Entwicklungen in Europa. In: Igl G, Naegele G, Hamdorf S (Hrsg) Reform der Pflegeversicherung – Auswirkungen auf die Pflegebedüftigen und die Pflegepersonen. Lit, Hamburg, S 166–179
13.
Zurück zum Zitat Domenig D (1999) Die Vermittlung der transkulturellen Pflege im klinischen Kontext: Eine Gradwanderung. Pflege 12:362–366 CrossRefPubMed Domenig D (1999) Die Vermittlung der transkulturellen Pflege im klinischen Kontext: Eine Gradwanderung. Pflege 12:362–366 CrossRefPubMed
14.
Zurück zum Zitat Föllmer J (2013) Palliativversorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung: Zur Hospizversorgung nach §39a SGB V und zur spezialisierten ambulanten Palliativversorgung nach §37b SGB V, 42. Aufl. Springer, Heidelberg Föllmer J (2013) Palliativversorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung: Zur Hospizversorgung nach §39a SGB V und zur spezialisierten ambulanten Palliativversorgung nach §37b SGB V, 42. Aufl. Springer, Heidelberg
15.
Zurück zum Zitat Giesbrecht M, Crooks VA, Williams A, Hankivsky O (2012) Critically examining diversity in end-of-life family caregiving: implications for equitable caregiver support and Canada’s Compassionate Care Benefit. Int J Equity Health 11(1):1 CrossRef Giesbrecht M, Crooks VA, Williams A, Hankivsky O (2012) Critically examining diversity in end-of-life family caregiving: implications for equitable caregiver support and Canada’s Compassionate Care Benefit. Int J Equity Health 11(1):1 CrossRef
16.
Zurück zum Zitat Giesbrecht M, Wolse F, Crooks VA, Stajduhar K (2015) Identifying socio-environmental factors that facilitate resilience among Canadian palliative family caregivers: a qualitative case study. Palliat Support Care 13(03):555–565 CrossRefPubMed Giesbrecht M, Wolse F, Crooks VA, Stajduhar K (2015) Identifying socio-environmental factors that facilitate resilience among Canadian palliative family caregivers: a qualitative case study. Palliat Support Care 13(03):555–565 CrossRefPubMed
17.
Zurück zum Zitat Greene A‑M, Kirton G (2009) Diversity management in the UK: organizational and stakeholder experiences. Routledge, New York Greene A‑M, Kirton G (2009) Diversity management in the UK: organizational and stakeholder experiences. Routledge, New York
18.
Zurück zum Zitat Grützmann T, Peters T (2012) Interkulturelle Kompetenz in der medizinischen Praxis. Ethik Med 24(4):323–334 CrossRef Grützmann T, Peters T (2012) Interkulturelle Kompetenz in der medizinischen Praxis. Ethik Med 24(4):323–334 CrossRef
19.
Zurück zum Zitat Habermann M (2003) „Interkulturelle Kompetenz“ – Schlagwort oder handlungsleitende Zielvorstellung in der Altenpflege? Pflege Ges 8:11–16 Habermann M (2003) „Interkulturelle Kompetenz“ – Schlagwort oder handlungsleitende Zielvorstellung in der Altenpflege? Pflege Ges 8:11–16
20.
Zurück zum Zitat Haug S (2008) Sprachliche Integration von Migranten in Deutschland. Working Paper 14. Reihe „Integrationsreport“, Teil 2. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg Haug S (2008) Sprachliche Integration von Migranten in Deutschland. Working Paper 14. Reihe „Integrationsreport“, Teil 2. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
21.
Zurück zum Zitat Horn A, Vogt D, Messer M, Schaeffer D (2015) Health Literacy von Menschen mit Migrationshintergrund in der Patientenberatung stärken. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz 58(6):577–583 CrossRefPubMed Horn A, Vogt D, Messer M, Schaeffer D (2015) Health Literacy von Menschen mit Migrationshintergrund in der Patientenberatung stärken. Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz 58(6):577–583 CrossRefPubMed
23.
Zurück zum Zitat Kohls M (2012) Pflegebedürftigkeit und Nachfrage nach Pflegeleistungen von Migrantinnen und Migranten im demographischen Wandel. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg Kohls M (2012) Pflegebedürftigkeit und Nachfrage nach Pflegeleistungen von Migrantinnen und Migranten im demographischen Wandel. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
24.
Zurück zum Zitat Kohls M (2013) Migration, Integration und demografische Entwicklung. In: Brinkmann HU, Uslucan H‑H (Hrsg) Dabeisein und Dazugehören. Springer, Heidelberg, S 187–200 CrossRef Kohls M (2013) Migration, Integration und demografische Entwicklung. In: Brinkmann HU, Uslucan H‑H (Hrsg) Dabeisein und Dazugehören. Springer, Heidelberg, S 187–200 CrossRef
25.
Zurück zum Zitat Kumra S, Manfredi S (2012) Managing equality and diversity. Theory and practice. Oxford University Press, Oxford Kumra S, Manfredi S (2012) Managing equality and diversity. Theory and practice. Oxford University Press, Oxford
27.
Zurück zum Zitat Leininger M (1991) Cultural care diversity and universality: a theory of nursing. National League for Nursing, New York Leininger M (1991) Cultural care diversity and universality: a theory of nursing. National League for Nursing, New York
28.
Zurück zum Zitat Mayer C‑H, Vanverheiden E (2014) Grundlagentexte: Begriffe und Konzepte im Kontext interkultureller Öffnung. In: Mayer C‑H, Vanverheiden E (Hrsg) Handbuch Interkulturelle Öffnung: Grundlagen, Best Practice, Tools. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, S 27–66 CrossRef Mayer C‑H, Vanverheiden E (2014) Grundlagentexte: Begriffe und Konzepte im Kontext interkultureller Öffnung. In: Mayer C‑H, Vanverheiden E (Hrsg) Handbuch Interkulturelle Öffnung: Grundlagen, Best Practice, Tools. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, S 27–66 CrossRef
29.
Zurück zum Zitat Mogar M, von Kutzleben M (2015) Demenz in Familien mit türkischem Migrationshintergrund. Z Gerontol Geriatr 48(5):465–472 CrossRefPubMed Mogar M, von Kutzleben M (2015) Demenz in Familien mit türkischem Migrationshintergrund. Z Gerontol Geriatr 48(5):465–472 CrossRefPubMed
30.
Zurück zum Zitat Mülller-Busch HC (2015) Palliative Aspekte in der Begleitung am Lebensende. In: Maercker A (Hrsg) Alterspsychotherapie und klinische Gerontopsychologie. Springer Berlin, Berlin, Heidelberg, S 347–375 Mülller-Busch HC (2015) Palliative Aspekte in der Begleitung am Lebensende. In: Maercker A (Hrsg) Alterspsychotherapie und klinische Gerontopsychologie. Springer Berlin, Berlin, Heidelberg, S 347–375
31.
Zurück zum Zitat Muntinga ME, Krajenbrink VQE, Peerdeman SM, Croiset G, Verdonk P (2016) Toward diversity-responsive medical education: taking an intersectionality-based approach to a curriculum evaluation. Adv Health Sci Educ Theory Pract 21(3):541–559 CrossRefPubMed Muntinga ME, Krajenbrink VQE, Peerdeman SM, Croiset G, Verdonk P (2016) Toward diversity-responsive medical education: taking an intersectionality-based approach to a curriculum evaluation. Adv Health Sci Educ Theory Pract 21(3):541–559 CrossRefPubMed
32.
Zurück zum Zitat Okken P‑K, Spallek J, Razum O (2008) Pflege türkischer Migranten. In: Bauer U, Büscher A (Hrsg) Soziale Ungleichheit und Pflege. Beiträge sozialwissenschaftlich orientierter Pflegeforschung. VS, Wiesbaden, S 369–422 Okken P‑K, Spallek J, Razum O (2008) Pflege türkischer Migranten. In: Bauer U, Büscher A (Hrsg) Soziale Ungleichheit und Pflege. Beiträge sozialwissenschaftlich orientierter Pflegeforschung. VS, Wiesbaden, S 369–422
33.
Zurück zum Zitat Pfabigan D (2007) Kultursensible Pflege und Betreuung: Methodische Ermutigungen für die Aus- und Weiterbildung. Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes GmbH in Kooperation mit dem Forschungsinstitut des Wiener Roten Kreuzes, Wien Pfabigan D (2007) Kultursensible Pflege und Betreuung: Methodische Ermutigungen für die Aus- und Weiterbildung. Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes GmbH in Kooperation mit dem Forschungsinstitut des Wiener Roten Kreuzes, Wien
34.
Zurück zum Zitat Pfannstiel MA (2014) State of the Art von Maßnahmen und Instrumenten zum Management der Patienten- und Mitarbeiterdiversität im Krankenhaus. In: Bounken RB, Pfannstiel MA, Reutschl AJ (Hrsg) Dienstleistungsmanagement im Krankenhaus II. Prozesse, Produktivität, Diversität. Springer Gabler, Wiesbaden, S 381–427 CrossRef Pfannstiel MA (2014) State of the Art von Maßnahmen und Instrumenten zum Management der Patienten- und Mitarbeiterdiversität im Krankenhaus. In: Bounken RB, Pfannstiel MA, Reutschl AJ (Hrsg) Dienstleistungsmanagement im Krankenhaus II. Prozesse, Produktivität, Diversität. Springer Gabler, Wiesbaden, S 381–427 CrossRef
35.
Zurück zum Zitat Razum O, Zeeb H, Meesmann U, Schenk L, Bredehorst M, Brzoska P et al (2008) Migration und Gesundheit. Robert Koch-Institut, Berlin Razum O, Zeeb H, Meesmann U, Schenk L, Bredehorst M, Brzoska P et al (2008) Migration und Gesundheit. Robert Koch-Institut, Berlin
36.
Zurück zum Zitat Schaeffer D (2006) Bewältigung chronischer Krankheiten. Konsequenzen für die Versorgungsgestaltung und die Pflege. Z Gerontol Geriatr 4:192–201 CrossRef Schaeffer D (2006) Bewältigung chronischer Krankheiten. Konsequenzen für die Versorgungsgestaltung und die Pflege. Z Gerontol Geriatr 4:192–201 CrossRef
37.
Zurück zum Zitat Schenk L, Maier AS, Aronson P, Gül K (2011) Rekonstruktion der Vorstellungen vom Altern und von Einstellungen zur (stationären) Pflege bei Personen mit Migrationshintergrund. Zentrum für Qualität in der Pflege, Berlin Schenk L, Maier AS, Aronson P, Gül K (2011) Rekonstruktion der Vorstellungen vom Altern und von Einstellungen zur (stationären) Pflege bei Personen mit Migrationshintergrund. Zentrum für Qualität in der Pflege, Berlin
38.
Zurück zum Zitat Schmidt B, Walter C (2014) Vom Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz zu Diversity Management im Gesundheitswesen. In: Bounken RB, Pfannstiel MA, Reutschl AJ (Hrsg) Dienstleistungsmanagement im Krankenhaus II. Prozesse, Produktivität, Diversität. Springer Gabler, Wiesbaden, S 468–501 Schmidt B, Walter C (2014) Vom Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz zu Diversity Management im Gesundheitswesen. In: Bounken RB, Pfannstiel MA, Reutschl AJ (Hrsg) Dienstleistungsmanagement im Krankenhaus II. Prozesse, Produktivität, Diversität. Springer Gabler, Wiesbaden, S 468–501
39.
Zurück zum Zitat Stähli A (2013) Erläuterung und Anleitung zum erweiterten Pflegeanamnesebogen. In: DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e. V. (Hrsg) Empfehlungen zur Hospiz- und Palliativbetreuung von Menschen mit Migrationshintergrund – eine Handreichung. DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e. V., Münster, S 30–36 Stähli A (2013) Erläuterung und Anleitung zum erweiterten Pflegeanamnesebogen. In: DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e. V. (Hrsg) Empfehlungen zur Hospiz- und Palliativbetreuung von Menschen mit Migrationshintergrund – eine Handreichung. DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e. V., Münster, S 30–36
40.
Zurück zum Zitat Stanjek K (2007) Die Vermittlung der transkulturellen Pflege in der Aus- und Weiterbildung. In: Domenig D (Hrsg) Transkulturelle Kompetenz. Lehrbuch fur Pflege‑, Gesundheits- und Sozialberufe. Huber, Bern, S 323–340 Stanjek K (2007) Die Vermittlung der transkulturellen Pflege in der Aus- und Weiterbildung. In: Domenig D (Hrsg) Transkulturelle Kompetenz. Lehrbuch fur Pflege‑, Gesundheits- und Sozialberufe. Huber, Bern, S 323–340
41.
Zurück zum Zitat Statistisches Bundesamt (2016) Bevölkerung und Erwerbstätigkeit. Bevölkerung mit Migrationshintergrund. Ergebnisse des Mikrozensus 2015. Fachserie 1 Reihe 2.2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Statistisches Bundesamt (2016) Bevölkerung und Erwerbstätigkeit. Bevölkerung mit Migrationshintergrund. Ergebnisse des Mikrozensus 2015. Fachserie 1 Reihe 2.2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
42.
Zurück zum Zitat Syed J, Ozbilgin M (2015) Managing diversity and inclusion: an international perspective. SAGE, Thousand Oaks Syed J, Ozbilgin M (2015) Managing diversity and inclusion: an international perspective. SAGE, Thousand Oaks
43.
Zurück zum Zitat Tezcan-Güntekin H, Breckenkamp J, Razum O (2015) Pflege und Pflegeerwartungen in der Einwanderungsgesellschaft. Expertise im Auftrag der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Forschungsbereich beim Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration, Berlin Tezcan-Güntekin H, Breckenkamp J, Razum O (2015) Pflege und Pflegeerwartungen in der Einwanderungsgesellschaft. Expertise im Auftrag der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Forschungsbereich beim Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration, Berlin
44.
Zurück zum Zitat Yilmaz-Aslan Y, Horn A, Gök Y, Probst St, Brzoska P (2015) Palliativversorgung bei Menschen mit Migrationshintergrund: Optimierungspotenziale aus Sicht von Gesundheitspersonal. Oncol Res Treat 38(suppl 2):18 Yilmaz-Aslan Y, Horn A, Gök Y, Probst St, Brzoska P (2015) Palliativversorgung bei Menschen mit Migrationshintergrund: Optimierungspotenziale aus Sicht von Gesundheitspersonal. Oncol Res Treat 38(suppl 2):18
45.
Zurück zum Zitat Zielke-Nadkarni A (2013) Forschungsbericht zu den „Empfehlungen zur Hospiz- und Palliativbetreuung von Menschen mit Migrationshintergrund“. DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e.V, Münster Zielke-Nadkarni A (2013) Forschungsbericht zu den „Empfehlungen zur Hospiz- und Palliativbetreuung von Menschen mit Migrationshintergrund“. DRK-Landesverband Westfalen-Lippe e.V, Münster
Metadaten
Titel
Umgang mit Diversität in der Pflege und Palliativversorgung am Beispiel von Menschen mit Migrationshintergrund
verfasst von
MSc, EMPH Jun.-Prof. Dr. Patrick Brzoska
Yüce Yilmaz-Aslan
Stephan Probst
Publikationsdatum
14.06.2017
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie / Ausgabe 6/2018
Print ISSN: 0948-6704
Elektronische ISSN: 1435-1269
DOI
https://doi.org/10.1007/s00391-017-1265-8

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2018

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 6/2018 Zur Ausgabe

Journal Club

Journal Club


Wissensplattform für Pflegekräfte

ANZEIGE

Rund um die Polycythaemia Vera und Myelofibrose 
Das neue Wissensportal für MPN & Pflege unterstützt Sie dabei!

ANZEIGE

Mit schnellen Antworten durch eine Suchfunktion und Videos für eine bessere Veranschaulichung.

ANZEIGE

Sie finden umfängliches Wissen zu MPN & Pflege, Symptomen, Diagnostik, Therapie, der Begleitung von Patienten und Patientinnen sowie der Gesprächsführung. Tauchen Sie jetzt ein!

Novartis Pharma GmbH, Roonstr. 25, 90429 Nürnberg