Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.09.2021 | Palliativpflege | Pflege Praxis | Ausgabe 9/2021

Pflegezeitschrift 9/2021

Herausforderndes Verhalten im palliativen Kontext

Zeitschrift:
Pflegezeitschrift > Ausgabe 9/2021
Autor:
Imane Henni Rached
Wichtige Hinweise

Supplementary Information

Zusatzmaterial online: Zu diesem Beitrag sind unter https://​doi.​org/​10.​1007/​s41906-021-1112-9 für autorisierte Leser zusätzliche Dateien abrufbar.

Zusammenfassung

Nahezu alle Menschen mit Demenz (MmD) entwickeln im Laufe ihrer Erkrankung Verhaltensauffälligkeiten. Sind diese nicht mehr tragbar für das häusliche und soziale Umfeld, erfolgt eine Einweisung in die gerontopsychiatrische Fachabteilung, oft mit dem Auftrag der "medikamentösen Einstellung". Doch dieser Settingwechsel bringt häufig eine Verschlechterung der Kognition und der Alltagskompetenzen mit sich. Nicht selten kommt es auch dazu, dass sich Patient*innen in ihrem Vigilanzzustand rapide verschlechtern, beispielsweise aufgrund von erworbenen oder mitgebrachten Infektionen, oder weil die Demenz an sich voranschreitet. Dabei kann es dazu kommen, dass palliative Maßnahmen zu spät eingeleitet und Patient*innen ungewollt in ihrer Lebensqualität beeinträchtigt werden. Wenn MmD sich zu Palliativpatient*innen entwickeln, versuchen multiprofessionelle Teams in Kliniken, Leiden zu lindern und medizinische Interventionen auf ein Minimum zu beschränken, orientiert am mutmaßlichen Patientenwillen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Pflegezeitschrift

Das Pflegezeitschrift-Abonnement umfasst neben dem Bezug der Zeitschrift auch den Zugang zum Digital-Archiv.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Nur für berechtigte Nutzer zugänglich
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2021

Pflegezeitschrift 9/2021 Zur Ausgabe

Pflege Wissenschaft

Campus aktuell