Skip to main content
main-content

2017 | OP und OTA | Buch | 3. Auflage

1×1 der chirurgischen Instrumente

Benennen, Erkennen, Instrumentieren

verfasst von: Margret Liehn, Hannelore Schlautmann

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Praxiswissen kompakt: OP-Instrumente im Überblick

Dieses Buch bietet allen Fachkräften im OP einen kompakten Überblick der wichtigsten chirurgischen Instrumente und deren Instrumentation. Gleichgültig, ob Sie schon erfahren im OP sind oder der Bereich neu für Sie ist: hier lernen Sie OP- Instrumente besser zuerkennen und sicher einzusetzen. Profitieren Sie von den erfahrenen Autorinnen und meistern Sie Ihren Arbeitsalltag souverän. Ein Fachbuch für alle OP-Fachkräfte, dass Ihnen bei der Einarbeitung neue Mitarbeiter hilft, Anregungen gibt für die Fachweiterbildung oder zum Nachschlagen bei Fragen zum Instrumentarium.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
1. Einleitung
Zusammenfassung
Ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit der OP-Pflegekräfte sowie der operationstechnischen Assistenten (OTA) besteht neben der wichtigen Tätigkeit der unsterilen Saalassistenz darin, die Instrumentanz bei Operationen zu übernehmen. Dazu bedarf es Kenntnisse bezüglich der Geschichte und der Werkstoffe der Instrumente.
Margret Liehn, Hannelore Schlautmann
2. Chirurgische Instrumente
Zusammenfassung
Chirurgische Instrumente werden zu einem bestimmten Zweck hergestellt, dieser wird aus der Bauweise und dem Schliff des Instruments ersichtlich. Der Instrumentierende kennt die Namen und die Aufgabe der Instrumente und achtet darauf, dass der Verwendungszweck eingehalten wird, um der Werterhaltung Rechnung zu tragen.
Margret Liehn
3. Grundinstrumente
Zusammenfassung
Zum Grundinstrumentarium werden die Instrumente gezählt, die für jede Operation benötigt werden. Dazu gehören immer Skalpell, Schere und Pinzetten (anatomisch wie chirurgisch), kurze Haken (stumpf und scharf) sowie Klemmen und Nadelhalter. Aufbau, Aufgabe und Instrumentation der einzelnen Grundinstrumente werden eingehend besprochen.
Margret Liehn
4. Spezialinstrumente
Zusammenfassung
Zusätzlich zu den immer benötigten Grundinstrumenten hält jede chirurgische Disziplin ihre eigenen Spezialinstrumente vor. Hier werden aus verschiedenen Disziplinen die wichtigsten vorgestellt und erklärt. Es gilt immer zu bedenken, dass ein Operateur eigene Vorlieben, eigene Vorstellungen von Instrumenten und Wichtigkeit haben kann.
Margret Liehn, Hannelore Schlautmann
5. Tischaufbau
Zusammenfassung
In jedem OP gibt es standardisierte Tischaufbauanleitungen für die unterschiedlichen Operationen, die verbindlich für jeden Mitarbeiter gelten. Bei diesen Standards werden viele Regeln zugrunde gelegt. Auf dem Instrumentiertisch werden alle Instrumente vorbereitet, die für die Operation benötigt werden, aber auch der Beistelltisch wird standardisiert vorbereitet.
Margret Liehn
6. Handling
Zusammenfassung
In der Beschreibung der einzelnen Instrumente wurden Hinweise zur Instrumentation gegeben. Deshalb werden hier nur die allgemein gültigen Richtlinien erwähnt, also: Wie werden Instrumente angefasst, um sie anzureichen, und welche Richtlinien gelten für das Abnehmen nach Gebrauch.
Margret Liehn
7. Aufbereitung
Zusammenfassung
Da das chirurgische Instrumentarium aller operativen Fachabteilungen innerhalb der Investitionsgüter einer Klinik einen enormen Wert hat, müssen durch fachgerechte Aufbereitung die Funktion und der Wert der wieder verwendbaren Medizinprodukte über viele Jahre erhalten bleiben. Das Medizinproduktegesetz (MPG) schreibt vor, jede Aufbereitung schriftlich zu definieren, um sie nachvollziehbar zu gestalten und die Aufbereitungsvorgänge zu dokumentieren.
Hannelore Schlautmann
Backmatter
Metadaten
Titel
1×1 der chirurgischen Instrumente
verfasst von
Margret Liehn
Hannelore Schlautmann
Copyright-Jahr
2017
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Electronic ISBN
978-3-662-53957-6
Print ISBN
978-3-662-53956-9
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-53957-6