Skip to main content
main-content

24.02.2018 | Onkologie | Nachrichten

Krebsaktionstag 2018 am 24. Februar in Berlin

Allgemeinverständliche Vorträge zu Krebserkrankungen, Beiträge zu den Themen "Lebensqualität durch unterstützende Maßnahmen" und "Komplementärmedizin", Sport- und Selbsthilfegruppen zum Kennenlernen, aber etwa auch individuelle Beratung von Mitarbeitern des Informations- und Beratungsdienst INFONETZ KREBS sowie Austausch mit anderen Betroffenen: Das alles bietet der 8. Krebsaktionstag am 24. Februar in Berlin – traditionell im Anschluss an den Deutschen Krebskongress.

City Cube Berlin © Eventpress Radke / dpa

Susanne Klehn, TV-Moderatorin und Botschafterin der Deutschen Krebshilfe für Hautkrebsprävention, führt zudem an diesem Tag durch ein vielfältiges Bühnenprogramm, heißt es in einer Ankündigung des Aktionstages: Experten beleuchteten das Thema "Bewegung bei Krebs" aus persönlichen, medizinischen, gesundheitspolitischen und sozialen Blickwinkeln. Bei der anschließenden Podiumsdiskussion "Einmal Krebs, für immer Survivor?" – stehe das Langzeitüberleben nach Krebs im Fokus.

Der Krebsaktionstag wird von der Deutschen Krebshilfe veranstaltet gemeinsam mit der Deutschen Krebsgesellschaft und der Berliner Krebsgesellschaft und mit Unterstützung vom Haus der Krebs-Selbsthilfe.

Der Aktionstag findet von 9 bis 17 Uhr statt, City Cube Berlin, Messedamm 22, 14055 Berlin. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (eb)

Informationen und Programm: www.krebsaktionstag.de

Passend zum Thema

ANZEIGE

Die Macht des Immunsystems

Die stärksten Kräfte sind in uns selbst. Wir müssen sie freisetzen. Immunonkologie geht neue Wege im Kampf gegen den Krebs. Wie schafft sie das?
Mehr erfahren

ANZEIGE

Chemotherapie - häufig noch unverzichtbar

Seit langem gegen Krebs im Einsatz: die Chemotherapie. Welche Medikamente gibt es? Welche Nebenwirkungen muss man kennen?
Mehr erfahren

ANZEIGE

Pflege-Wissen zum Download

Broschüren, Infoblätter und Poster für Pflegekräfte: Wissen und Tipps zu Ernährung, Kopf-Hals-Tumoren und mehr.
Mehr erfahren

Bildnachweise