Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.09.2018 | Pflegepraxis | Ausgabe 9/2018

Durch Entstauung zum Erfolg
Pflegezeitschrift 9/2018

Ohne Kompressionstherapie geht es nicht

Zeitschrift:
Pflegezeitschrift > Ausgabe 9/2018
Autor:
Kerstin Protz
Wichtige Hinweise
Kerstin Protz, Krankenschwester, Projektmanagerin Wundforschung im Institut für Versorgungsforschung in der Dermatologie und bei Pflegeberufen (IVDP) im Universitäts klinikum Hamburg-Eppendorf, Vorstandsmitglied Wundzentrum Hamburg e.V., Referentin für Wundversorgungskonzepte

Zusammenfassung

Die Kompressionstherapie ist eine wichtige Säule in der Behandlung des Ulcus cruris venosum, sie wird in Entstauungs-, Erhaltungsphase und Prävention unterteilt. Es gilt: Jede adäquate Kompressionsversorgung ist besser als keine. Bei Problemen mit der Adhärenz des Patienten, sind jedoch Kompromisse bezüglich des Kompressionsdrucks möglich.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Pflegezeitschrift

Das Pflegezeitschrift-Abonnement umfasst neben dem Bezug der Zeitschrift auch den Zugang zum Digital-Archiv.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2018

Pflegezeitschrift 9/2018 Zur Ausgabe