Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.10.2012 | Beiträge zum Themenschwerpunkt | Ausgabe 7/2012

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 7/2012

Ökonomisierung von Pflege in Großbritannien, Schweden und Deutschland

Zeitschrift:
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie > Ausgabe 7/2012
Autor:
Dr. D. Auth

Zusammenfassung

Der vorliegende Beitrag befasst sich mit der Pflegepolitik in drei unterschiedlichen Wohlfahrtsstaats- und Pflegeregimen. Großbritannien ist ein liberaler Wohlfahrtsstaat und hat ein bedürftigkeitsorientiertes Pflegeregime, im sozialdemokratischen Wohlfahrtsstaat Schweden ist das Pflegeregime an sozialen Diensten orientiert und Deutschland hat als konservativ-korporatistischer Wohlfahrtsstaat ein subsidiaritätsorientiertes Pflegeregime. Trotz dieser divergenten Pflegeregime wurden in allen drei Ländern in den 1990er Jahren im Kontext der neoliberalen Ökonomisierungs- und Vermarktlichungspolitik pflegepolitische Restrukturierungsmaßnahmen ergriffen. Dazu gehörte die Einführung effizienzorientierter Maßnahmen, die Forcierung des Wettbewerbs zwischen verschiedenen Anbietern sozialer Dienste und die Erweiterung der Wahlmöglichkeiten für Pflegebedürftige. Dennoch zeigt die Untersuchung der Regulierung der Pflege seit dem National Health Service and Community Care Act (1990) in Großbritannien, der Ädel-Reform (1992) in Schweden und der Einführung der sozialen Pflegeversicherung (1994) in Deutschland, dass sich nationalspezifische Pfade herausgebildet haben, deren Ursache in den unterschiedlichen Regimeausprägungen und den pflegepolitischen Problemen liegen und die verschiedene Grade wohlfahrtsstaatlicher Solidarität zur Folge haben.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2012

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 7/2012 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGGG

Mitteilungen der DGGG

Journal Club

Journal Club

Beiträge zum Themenschwerpunkt

Alter(n) als wertvolle Lebensphase erleben

Zu diesem Heft

Wert(e) des Alters