Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Notfall +  Rettungsmedizin 3/2004

01.05.2004 | Leitartikel

Notfallmanagement instabiler Beckenverletzungen

verfasst von: Prof. Dr. P. M. Rommens, M. Heinermann, M. H. Hessmann

Erschienen in: Notfall + Rettungsmedizin | Ausgabe 3/2004

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die komplexe Beckenringfraktur ist als eine der wenigen Frakturen nach Trauma akut lebensbedrohlich, da sie durch retroperitoneale Blutungen rasch zum Tod durch Verbluten führen kann. Bereits im Schockraum muss daher eine Beckenringverletzung als Blutungsquelle erkannt werden. Neben der klinischen Untersuchung sind hier bildgebende Verfahren einzusetzen, wobei der primäre Einsatz der Spiralcomputertomographie eine schnelle umfassende Diagnostik ermöglicht. Die Versorgung instabiler Beckenfrakturen konzentriert sich auf die hämodynamische Instabilität. Die Einleitung einer Schocktherapie und die Sicherung der Vitalfunktionen wird ergänzt durch die blutungsstillende Behebung der mechanischen Instabilität mittels Fixateur externe oder Beckenzwinge. Erst danach kann sich die definitive Versorgung anschließen.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Ben-Menachem Y, Coldwell DM, Young JWR, Burgess AR (1991) Haemorrhage associated with pelvic fractures: causes, diagnosis and emergent management. Am J Roentgenol 157: 1005–1014 PubMed Ben-Menachem Y, Coldwell DM, Young JWR, Burgess AR (1991) Haemorrhage associated with pelvic fractures: causes, diagnosis and emergent management. Am J Roentgenol 157: 1005–1014 PubMed
2.
Zurück zum Zitat Ertel W, Keel M, Eid K, Platz A, Trentz O (2001) Control of severe haemorrhage using C-clamp and pelvic packing in multiply injured patients with a pelvic ring disruption. J Orthop Trauma 15: 468–474 CrossRefPubMed Ertel W, Keel M, Eid K, Platz A, Trentz O (2001) Control of severe haemorrhage using C-clamp and pelvic packing in multiply injured patients with a pelvic ring disruption. J Orthop Trauma 15: 468–474 CrossRefPubMed
3.
Zurück zum Zitat Ganz R, Krushell R, Jakob R, Küffer J (1991) The antishock pelvic clamp. Clin Orthop 267: 71–78 PubMed Ganz R, Krushell R, Jakob R, Küffer J (1991) The antishock pelvic clamp. Clin Orthop 267: 71–78 PubMed
4.
Zurück zum Zitat Gercek E, Hessmann MH, Rommens PM (2002) Bildgebende Verfahren bei Beckenverletzungen. Akt Traumatol 32: 163–170 Gercek E, Hessmann MH, Rommens PM (2002) Bildgebende Verfahren bei Beckenverletzungen. Akt Traumatol 32: 163–170
5.
Zurück zum Zitat Pohlemann T, Gännslen A, Bosch U, Tscherne H (1995) The technique of packing for control of haemorrhage in complex pelvic fractures. Tech Orthop 9: 267–270 Pohlemann T, Gännslen A, Bosch U, Tscherne H (1995) The technique of packing for control of haemorrhage in complex pelvic fractures. Tech Orthop 9: 267–270
6.
Zurück zum Zitat Pohlemann T, Paul C, Gännslen A, Tscherne H (1996) Die traumatische Hemipelvektomie. Erfahrungen aus 11 Fällen. Unfallchirurg 99: 304–312 CrossRefPubMed Pohlemann T, Paul C, Gännslen A, Tscherne H (1996) Die traumatische Hemipelvektomie. Erfahrungen aus 11 Fällen. Unfallchirurg 99: 304–312 CrossRefPubMed
7.
Zurück zum Zitat Rommens PM, Hessmann MH (2003) External fixation for the injured pelvic ring. In: Tile M, Helfet DL, Kellam JF (eds) Fractures of the pelvis and acetabulum, 3rd edn. Lippincott Williams & Wilkins, Philadelphia, pp 203–216 Rommens PM, Hessmann MH (2003) External fixation for the injured pelvic ring. In: Tile M, Helfet DL, Kellam JF (eds) Fractures of the pelvis and acetabulum, 3rd edn. Lippincott Williams & Wilkins, Philadelphia, pp 203–216
8.
Zurück zum Zitat Rommens PM, Hessmann MH (2002) Staged reconstruction of pelvic ring disruption: differences in morbidity, mortality, radiologic results and functional outcomes between B1, B2/B3 and C-type lesions. J Orthop Trauma 16: 92–98 CrossRefPubMed Rommens PM, Hessmann MH (2002) Staged reconstruction of pelvic ring disruption: differences in morbidity, mortality, radiologic results and functional outcomes between B1, B2/B3 and C-type lesions. J Orthop Trauma 16: 92–98 CrossRefPubMed
9.
Zurück zum Zitat Slätis P, Karaharju EO (1975) External fixation of the pelvic girdle with a trapezoid compression frame. Injury 7: 53–58 PubMed Slätis P, Karaharju EO (1975) External fixation of the pelvic girdle with a trapezoid compression frame. Injury 7: 53–58 PubMed
10.
Zurück zum Zitat Tscherne H, Pohlemann T (1998) Becken und Acetabulum. Springer, Berlin Heidelberg New York Tscherne H, Pohlemann T (1998) Becken und Acetabulum. Springer, Berlin Heidelberg New York
Metadaten
Titel
Notfallmanagement instabiler Beckenverletzungen
verfasst von
Prof. Dr. P. M. Rommens
M. Heinermann
M. H. Hessmann
Publikationsdatum
01.05.2004
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Notfall + Rettungsmedizin / Ausgabe 3/2004
Print ISSN: 1434-6222
Elektronische ISSN: 1436-0578
DOI
https://doi.org/10.1007/s10049-004-0646-x

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2004

Notfall +  Rettungsmedizin 3/2004 Zur Ausgabe

Konzepte & Qualitätsmanagement

Erste-Hilfe-Ausbildung in der Grundschule