Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.01.2018 | Pflegepädagogik | Ausgabe 1-2/2018

Alternative für Menschen mit Demenz
Pflegezeitschrift 1-2/2018

Nicht-Pharmakologische Interventionen

Zeitschrift:
Pflegezeitschrift > Ausgabe 1-2/2018
Autor:
Dr. rer. cur. Elisabeth Höwler
Wichtige Hinweise
Dr. rer. cur. Elisabeth Höwler ist Dipl.-Pflegepädagogin und Pflegewissenschaftlerin mit Forschungsschwerpunkt Gerontologie und Psychiatrie. Sie ist Mitglied bei der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) und in der Aus-, Fort- und Weiterbildung tätig.

Zusammenfassung

Pflegende in der stationären Altenpflege bestätigen bei demenziell Erkrankten hohe Neuroleptikaverordnungen. Dies belegt eine vom Bundesgesundheitsministerium geförderte wissenschaftliche Untersuchung, ausgeführt durch das WIdo (wissenschaftliche Institut der AOK). Der bewusste und kritische Umgang mit Psychopharmaka ist eine Teamaufgabe und erfordert eine bessere Zusammenarbeit zwischen Ärzten, Pflegenden, Apothekern und Pflegeheimbetreibern. Versorgungsdefizite in der pflegerischen Betreuung können nicht mit finanziellen Ressourcen abgestellt werden, vielmehr spielen neben fachlichem Wissen und Können, auch die eigene Einstellung und Haltung von Pflegenden eine große Rolle. Das Problembewusstsein von Pflegenden sollte bereits in der Ausbildung geschärft werden, um den Medikamenteneinsatz zu reduzieren.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Pflegezeitschrift

Das Pflegezeitschrift-Abonnement umfasst neben dem Bezug der Zeitschrift auch den Zugang zum Digital-Archiv.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1-2/2018

Pflegezeitschrift 1-2/2018 Zur Ausgabe

Pflegemarkt

Wundversorgung

Pflegemarkt

Arzneimittelgabe