Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.04.2015 | MELDUNGEN | Ausgabe 4/2015

Heilberufe 4/2015

Neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 4/2015
Autor:
Urban & Vogel
„Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff allein löst nicht alle Probleme“, mahnte Andreas Westerfellhaus, Präsident des Deutschen Pflegerats (DPR), jüngst in Berlin. „Durch das mit dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff einhergehende erweiterte Pflegeverständnis wird die Pflegelandschaft nachhaltig verändert. Das bedeutet einen Motivationsschub für alle Pflegefachpersonen“. Zugleich dürfe man jedoch die Erwartungen nicht zu hoch setzen. „Es wird nicht gleichzeitig und automatisch zu mehr Personal in der Pflege kommen“, so der DPR-Präsident. Zeitgleich mit der Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs müsse daher auch die Personalsituation in der Pflege auf das neue Pflegeverständnis angepasst werden. Ansonsten werde es zu Enttäuschungen kommen. „Der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff kann in der Praxis scheitern, wenn nicht das für seine Umsetzung benötigte Personal vorhanden ist.“ ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2015

Heilberufe 4/2015 Zur Ausgabe

PflegeKarriere

Luft zum Atmen