Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 8/2015

01.12.2015 | Kommentare

Möglichkeitsräume zeigen sich in Deutungsmustern

Von der Lebenszeit bis zur Ewigkeit

verfasst von: Prof. Dr. Frieder R. Lang

Erschienen in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie | Ausgabe 8/2015

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Der Kommentar stellt zwei Thesen zur Studie von Wiloth et al. [ 9] zur Diskussion. Eine erste These hinterfragt den Anspruch des Disziplinentrialogs und hebt das Gemeinsame eines auf das Altern bezogenen Erkenntnisinteresses der beteiligten Disziplinen hervor. Die zweite These beschäftigt sich mit dem Begriff des Möglichkeitsraums. Erst durch die dargestellten Deutungsmuster, die sich in der Zeitwahrnehmung, im Wechselspiel von Gewinn- und Verlusterleben sowie in der Hinwendung zur Teilgabe statt Teilhabe zeigen, können mutmaßliche Grenzen enger Möglichkeitsräume überwunden werden. Hier verweist das Zusammenspiel der Disziplinen auf neue Einsichten für die Alternsforschung. …
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Böhme G, van den Daele W, Krohn W (1973). Die Finalisierung der Wissenschaft. Z Soziol 2:128–144 Böhme G, van den Daele W, Krohn W (1973). Die Finalisierung der Wissenschaft. Z Soziol 2:128–144
2.
Zurück zum Zitat Brandenburg H (2012) Multi- und interdisziplinäre Perspektiven. In: Wahl HW, Tesch-Römer C, Ziegelmann J (Hrsg) Angewandte Gerontologie. Kohlhammer, Stuttgart, S 28–33 Brandenburg H (2012) Multi- und interdisziplinäre Perspektiven. In: Wahl HW, Tesch-Römer C, Ziegelmann J (Hrsg) Angewandte Gerontologie. Kohlhammer, Stuttgart, S 28–33
3.
Zurück zum Zitat Ferraro KF (2007) Imagining the disciplinary advancement of Gerontology: Whither the tipping point? Gerontologist 46:571–573 CrossRef Ferraro KF (2007) Imagining the disciplinary advancement of Gerontology: Whither the tipping point? Gerontologist 46:571–573 CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Hautz JF (1852). Zur Geschichte der Universität Heidelberg nebst einigen darauf bezüglichen noch nicht gedruckten Unterlagen. Akademische Verlagshandlung von J. C. B. Mohr., Heidelberg Hautz JF (1852). Zur Geschichte der Universität Heidelberg nebst einigen darauf bezüglichen noch nicht gedruckten Unterlagen. Akademische Verlagshandlung von J. C. B. Mohr., Heidelberg
5.
Zurück zum Zitat Irving J (1972) Victims of Groupthink. Houghton Mifflin, Boston Irving J (1972) Victims of Groupthink. Houghton Mifflin, Boston
6.
Zurück zum Zitat Metchnikoff E (1903) Etudes sur la nature humaine: Essai de philosophie optimiste, 2. Aufl. Masson & Cie, Paris Metchnikoff E (1903) Etudes sur la nature humaine: Essai de philosophie optimiste, 2. Aufl. Masson & Cie, Paris
9.
Zurück zum Zitat Wiloth S, Siebert J, Bachmann A, Wahl HW, Nüssel F, Eurich J (2015) „Structural Lag“ und Möglichkeitsräume des Alterns am Beispiel zentraler Transitionen: Erste Befunde eines neuartigen Disziplinentrialogs zwischen Diakoniewissenschaft, Psychologie und Theologie. Z Gerontol Geriatr. doi:10.1007/s00391-015-0976-y (in Druck) Wiloth S, Siebert J, Bachmann A, Wahl HW, Nüssel F, Eurich J (2015) „Structural Lag“ und Möglichkeitsräume des Alterns am Beispiel zentraler Transitionen: Erste Befunde eines neuartigen Disziplinentrialogs zwischen Diakoniewissenschaft, Psychologie und Theologie. Z Gerontol Geriatr. doi:10.1007/s00391-015-0976-y (in Druck)
Metadaten
Titel
Möglichkeitsräume zeigen sich in Deutungsmustern
Von der Lebenszeit bis zur Ewigkeit
verfasst von
Prof. Dr. Frieder R. Lang
Publikationsdatum
01.12.2015
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Erschienen in
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie / Ausgabe 8/2015
Print ISSN: 0948-6704
Elektronische ISSN: 1435-1269
DOI
https://doi.org/10.1007/s00391-015-0973-1