Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Pflegezeitschrift 10/2018

01.10.2018 | Pflegepraxis

Notfälle sicher erkennen

Mit Ersteinschätzungssystem zeitnah Dringlichkeiten priorisieren

verfasst von: Irina Spähn, Prof. Dr. Karl-Heinz Sahmel

Erschienen in: Pflegezeitschrift | Ausgabe 10/2018

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Deutsche Notaufnahmen stehen bei steigenden Patientenzahlen vor der Herausforderung, weiterhin eine adäquate Notfallversorgung zu gewährleisten. Ein Ersteinschätzungssystem stellt ein bedeutendes Instrument der Strukturierung und Qualitätssicherung dar, um innerklinisch eine ressourcenorientierte Versorgung der Patienten zu ermöglichen.
Die hier aufgeführten deutschsprachigen Triage-Systeme garantieren eine bedarfsgerechte Einschätzung, unterscheiden sich jedoch in ihrer methodischen Struktur. Beim MTS kann der Triagealgorithmus aufgrund des schrittweisen Vorgehens und einer möglichen elektronischen Unterstützung auch durch weniger erfahrene Pflegekräfte durchgeführt werden. Der ESI gilt als befriedigendes bis hervorragendes Instrument. Die Einschätzung der Dringlichkeit erfolgt über die Erkrankungsschwere der Patienten und berücksichtigt außerdem den vermutlichen Ressourcenbedarf. Die korrekte Einstufung bedarf jedoch einer breiten klinischen Erfahrung.
Da Pflegende als erste Kontaktperson durch ihre Qualifikation bereits eine unstrukturierte Einschätzung vornehmen, würde eine Übernahme der Ersteinschätzung den Verantwortungsbereich ausweiten und die Professionalisierung des Pflegeberufes vorantreiben.
Literatur
Zurück zum Zitat Christ M., Bingisser R., Nickel Ch. (2016): Bedeutung der Triage in der klinischen Notfallmedizin. In: Deutsche Medizinische Wochenschrift, H. 141, S.329–335 CrossRefPubMed Christ M., Bingisser R., Nickel Ch. (2016): Bedeutung der Triage in der klinischen Notfallmedizin. In: Deutsche Medizinische Wochenschrift, H. 141, S.329–335 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat DGCH (Deutsche Gesellschaft für Chirurgie), DGIM (Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin) (2007): Zur Problematik zentraler Notaufnahmen. In: Medizinische Klinik — Intensivmedizin und Notfallmedizin, H. 102, S.180f DGCH (Deutsche Gesellschaft für Chirurgie), DGIM (Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin) (2007): Zur Problematik zentraler Notaufnahmen. In: Medizinische Klinik — Intensivmedizin und Notfallmedizin, H. 102, S.180f
Zurück zum Zitat Eiff W. von (2016): Investition und Finanzierung. In: von Eiff, W. et al. (Hrsg.): Management der Notaufnahme. Patientenorientierung und optimale Ressourcennutzung als strategischer Erfolgsfaktor. S.49–73. Kohlhammer, Stuttgart Eiff W. von (2016): Investition und Finanzierung. In: von Eiff, W. et al. (Hrsg.): Management der Notaufnahme. Patientenorientierung und optimale Ressourcennutzung als strategischer Erfolgsfaktor. S.49–73. Kohlhammer, Stuttgart
Zurück zum Zitat Gräff I., Goldschmidt B., Glien P., Bogdanow M., Fimmers R., Hoeft A., Kim S.-Ch., Grigutsch D. (2014): The German Version of the Manchester Triage System and Its Quality Criteria — First Assessment of Validity and Reliability. http://​journals.​plos.​org/​plosone/​article?​id=​10.​1371/​journal.​pone.​0088995 (Zugriff am 27.07.2018) Gräff I., Goldschmidt B., Glien P., Bogdanow M., Fimmers R., Hoeft A., Kim S.-Ch., Grigutsch D. (2014): The German Version of the Manchester Triage System and Its Quality Criteria — First Assessment of Validity and Reliability. http://​journals.​plos.​org/​plosone/​article?​id=​10.​1371/​journal.​pone.​0088995 (Zugriff am 27.07.2018)
Zurück zum Zitat Grossmann F., Nickel Ch., Christ M., Schneider K., Spirig R., Bingisser R. (2010): Transporting clinical tools to new settings: cultural adaptation and validation of the Emergency Severity Index in German. In: Annals of Emergency Medicine, Bd. 57, H. 3, S.257–264 CrossRefPubMed Grossmann F., Nickel Ch., Christ M., Schneider K., Spirig R., Bingisser R. (2010): Transporting clinical tools to new settings: cultural adaptation and validation of the Emergency Severity Index in German. In: Annals of Emergency Medicine, Bd. 57, H. 3, S.257–264 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Grossmann F., Delport K., Keller D.I. (2009): Emergency Severity Index. Deutsche Übersetzung eines validen Triageinstruments. In: Notfall- und Rettungsmedizin, H. 12, S.290–292 CrossRef Grossmann F., Delport K., Keller D.I. (2009): Emergency Severity Index. Deutsche Übersetzung eines validen Triageinstruments. In: Notfall- und Rettungsmedizin, H. 12, S.290–292 CrossRef
Zurück zum Zitat Krey J. (2016): Klinische Ersteinschätzung in der Notaufnahme. Vergleichende Evaluation 4 international bestehender Triagesysteme. In: Medizinische Klinik — Intensivmedizin und Notfallmedizin, H. 111, S.124–133 CrossRef Krey J. (2016): Klinische Ersteinschätzung in der Notaufnahme. Vergleichende Evaluation 4 international bestehender Triagesysteme. In: Medizinische Klinik — Intensivmedizin und Notfallmedizin, H. 111, S.124–133 CrossRef
Zurück zum Zitat Krey J. (2013): Manchester Triage System. In: Intensiv, Bd. 21, H. 3, S.142–147 CrossRef Krey J. (2013): Manchester Triage System. In: Intensiv, Bd. 21, H. 3, S.142–147 CrossRef
Zurück zum Zitat Lange R., Popp S., Erbguth F. (2016): Brennpunkt Notaufnahme. In: Nervenarzt, H. 87, S.592–602 CrossRefPubMed Lange R., Popp S., Erbguth F. (2016): Brennpunkt Notaufnahme. In: Nervenarzt, H. 87, S.592–602 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Mackway-Jones K., Marsden J., Windle J. (2011): Ersteinschätzung in der Notaufnahme. Das Manchester-Triage-System. Deutschsprachige Herausgabe von Krey J., Moecke H.. Huber, Bern Mackway-Jones K., Marsden J., Windle J. (2011): Ersteinschätzung in der Notaufnahme. Das Manchester-Triage-System. Deutschsprachige Herausgabe von Krey J., Moecke H.. Huber, Bern
Zurück zum Zitat Mai M. (2018): Contra: Triage bleibt eine ärztliche Aufgabe. In: Dr. med. Mabuse, H. 231, S.15 Mai M. (2018): Contra: Triage bleibt eine ärztliche Aufgabe. In: Dr. med. Mabuse, H. 231, S.15
Zurück zum Zitat Parenti N., Reggiani M. L., Iannone P., Percudani D., Dowding D. (2014): A systematic review on the validity and reliability of an emergency department triage scale, the Manchester Triage System. In: International Journal of Nursing Studies, Bd. 51, H. 7, S. 1062–1069 CrossRefPubMed Parenti N., Reggiani M. L., Iannone P., Percudani D., Dowding D. (2014): A systematic review on the validity and reliability of an emergency department triage scale, the Manchester Triage System. In: International Journal of Nursing Studies, Bd. 51, H. 7, S. 1062–1069 CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Riessen R., Seekamp A., Gries A., Dodt C., Kumle B., Busch H.-J. (2015): Positionspapier für eine Reform der medizinischen Notfallversorgung in deutschen Notaufnahmen. In: Notfall + Rettungsmedizin, H. 18, S.174–185 CrossRef Riessen R., Seekamp A., Gries A., Dodt C., Kumle B., Busch H.-J. (2015): Positionspapier für eine Reform der medizinischen Notfallversorgung in deutschen Notaufnahmen. In: Notfall + Rettungsmedizin, H. 18, S.174–185 CrossRef
Zurück zum Zitat Stillfried D. (2018): Pro: Notfall? Spreu vom Weizen trennen. In: Dr. med. Mabuse, H.231, S.14 Stillfried D. (2018): Pro: Notfall? Spreu vom Weizen trennen. In: Dr. med. Mabuse, H.231, S.14
Metadaten
Titel
Notfälle sicher erkennen
Mit Ersteinschätzungssystem zeitnah Dringlichkeiten priorisieren
verfasst von
Irina Spähn
Prof. Dr. Karl-Heinz Sahmel
Publikationsdatum
01.10.2018
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Pflegezeitschrift / Ausgabe 10/2018
Print ISSN: 0945-1129
Elektronische ISSN: 2520-1816
DOI
https://doi.org/10.1007/s41906-018-0721-4