Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.09.2018 | PflegeKolleg | Ausgabe 9/2018

Demenzsensible Gestaltung
Heilberufe 9/2018

Mit Architektur den Alltag unterstützen

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 9/2018
Autoren:
Prof. Dr.-Ing. Gesine Marquardt, Dr.-Ing. Kathrin Büter

Fazit für die Pflege

  • Ein ganzheitliches Konzept demenzsensibler Gestaltung muss von Beginn an in die architektonische Planung von Einrichtungen des Gesundheitswesens integriert werden.
  • In räumlicher Struktur und Ausgestaltung sollte eine Umgebung geschaffen werden, die Sicherheit und Orientierung bietet sowie Kommunikation, soziale Interaktion und Teilhabe fördert.
  • Bei Bestandsgebäuden lassen sich schrittweise Maßnahmen auch im Rahmen von Sanierung und Instandhaltung umsetzen.
  • Wichtig ist es, ein Gesamtkonzept des Umgangs mit Menschen mit Demenz zu haben, das nicht nur bauliche, sondern auch organisatorische und personelle Ansätze einbezieht.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2018

Heilberufe 9/2018 Zur Ausgabe