Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.10.2018 | PflegeKolleg | Ausgabe 10/2018

Sreenen und messen
Heilberufe 10/2018

Mangelzustände rechtzeitig erkennen

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 10/2018
Autor:
Caroline Girsemihl

Fazit für die Pflege

  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Ernährungszustand zu erfassen: Anamnese, Laborparameter und die Anthropometrie. Im Idealfall werden alle drei Verfahren zusammen betrachtet.
  • Zu den Interventionen zählen das Führen eines Ernährungs- und Trinkprotokolls, eine Ernährungsberatung oder der Einsatz von Trinknahrung.
  • Screenings müssen in regelmäßigen Abständen wiederholt und die Verläufe dokumentiert werden.
  • Weitere Informationen unter www.​dgem.​de; www.​vdd.​de; www.​dge.​de.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2018

Heilberufe 10/2018 Zur Ausgabe

PflegeAlltag

INFO