Skip to main content
main-content

2019 | Management | Buch

Gesundheitsmanagement in der Pflege

Pflicht und Kür für Stationsleitungen

verfasst von: Ramona Piller

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

Buchreihe : essentials

insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Ramona Piller beschäftigt sich mit dem Thema Gesundheit für Beschäftigte in der Pflege, das mit Blick auf die aktuellen Herausforderungen omnipräsent ist. Der Weg, die Belegschaft über das Betriebliche Gesundheitsmanagement zu schützen, ist dabei notwendig und unerlässlich. Dennoch sind integrierte Managementsysteme zur Gesundheitsförderung noch nicht Alltag in Kranken- und Pflegeeinrichtungen. Gleichwohl erfüllen diese aufgrund der vielfältigen gesetzlichen Anforderungen bereits wesentliche Elemente für ein Betriebliches Gesundheitsmanagement. Solche Elemente und die damit verbundenen Handlungsspielräume für Führungskräfte auf Stationsebene aufzuzeigen und mit praktischen Tipps zu untermauern, ist Anliegen dieses essentials.

Die Autorin:

Ramona Piller ist Krankenschwester und staatlich anerkannte leitende Pflegefachkraft. Sie ist stellvertretende Stationsleitung der Gesamtabteilung Anästhesie und Intensivtherapie am Robert-Koch-Krankenhaus in Apolda.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Einleitung
Zusammenfassung
Mit Blick auf die aktuellen Herausforderungen in der Arbeitswelt nimmt das Thema Gesunde Arbeit einen immer größeren Stellenwert im Personalmanagement ein. Aufgrund vielfältiger gesetzlicher Regelungen und personalwirtschaftlicher Standards erfüllen Kranken- und Pflegeeinrichtungen bereits wesentliche Elemente im betrieblichen Gesundheitsmanagement. Als Führungskraft auf Stationsebene bietet es sich an, diese Aspekte aufzugreifen und im täglichen Stationsbetrieb umzusetzen.
Ramona Piller
Kapitel 2. Grundlagen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement
Zusammenfassung
Ein modernes Gesundheitsmanagement setzt bei der Untersuchung des Verhältnisses von Arbeit und Gesundheit an. Es impliziert neben den sog. pathogenetischen Fragestellungen ebenfalls das salutogenetische Modell, indem der Fokus auf die Förderung von individuellen Widerstandsressourcen gerichtet wird und dementsprechende Elemente zur Betrieblichen Gesundheitsförderung systematisch und nachhaltig in die Prozesse eines Unternehmens eingebunden werden.
Ramona Piller
Kapitel 3. Handlungsbereiche im Betrieblichen Gesundheitsmanagement
Zusammenfassung
Das Betriebliche Gesundheitsmanagement erfüllt eine übergeordnete Funktion zu allen im Betrieb verankerten gesundheitsbezogenen Handlungsbereichen, welche zuweilen eigenständig aber auch vernetzt in den betrieblichen Prozessen wirken. Ihre Legitimation erhalten sie zumeist auf Basis gesetzlicher Grundlagen. Darüber hinaus hat ein weiterführendes Angebot mit Blick auf notwendige betriebsspezifische Bedarfe zu erfolgen. Trotz gemeinsamer Schnittmengen erfolgt an dieser Stelle eine Aufgliederung der Handlungsbereiche im Betrieblichen Gesundheitsmanagement. Hierzu zählen die gesundheitsorientierte Personalführung, der gesetzliche Arbeits- und Gesundheitsschutz, die Betriebliche Gesundheitsförderung und das Betriebliche Eingliederungsmanagement.
Ramona Piller
Kapitel 4. Rechtliche und personalwirtschaftliche Standards zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement

Aufgrund heutiger personalwirtschaftlicher Standards und vielfältiger gesetzlicher Regelungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz bzw. im Betrieblichen Eingliederungsmanagement haben Stationsleitungen als Führungskräfte in sog. „Sandwich-Positionen“ ein enormes Spektrum an eigentlichen Aufgaben im Betrieblichen Gesundheitsmanagement zu bewältigen. Mit Blick auf den Verantwortungsbereich einer Stationsleitung in der typischen Hierarchie einer Kranken- und Pflegeeinrichtung werden diese rechtlichen und personalwirtschaftlichen Standards im Kern vorgestellt.

Ramona Piller
Kapitel 5. Perspektiven und Handlungsspielräume der Stationsleitung im Gesundheitsmanagement
Zusammenfassung
Aufgrund der jeweiligen betriebsspezifischen Hierarchien, Prozesse und Modalitäten sowie individueller arbeitsvertraglicher Regelungen über entsprechende Stellen- bzw. Tätigkeitsbeschreibungen ergeben sich mit Blick auf die rechtlichen und personalwirtschaftlichen Standards konkrete Verantwortungsbereiche für Stationsleitungen, die in einem quasi stationsbezogenen Gesundheitsmanagement umzusetzen sind. Hierdurch eröffnen sich für die Stationsleitung als Führungskraft und möglicher Vertreter des Arbeitgebers konkrete Perspektiven und Handlungsspielräume, im Betrieblichen Gesundheitsmanagement tätig zu werden.
Ramona Piller
Backmatter
Metadaten
Titel
Gesundheitsmanagement in der Pflege
verfasst von
Ramona Piller
Copyright-Jahr
2019
Electronic ISBN
978-3-658-25471-1
Print ISBN
978-3-658-25470-4
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-25471-1