Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Pflegezeitschrift 1-2/2018

01.01.2018 | Pflegepraxis

Pflegerisches Konzept gibt Orientierung und Geborgenheit

LOGGiA: Ältere Patienten im Akutkrankenhaus begleiten

verfasst von: Daniela Laatz

Erschienen in: Pflegezeitschrift | Ausgabe 1-2/2018

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Fast jeder fünfte Patient über 65 Jahren leidet an einer Form der Demenz. Im gewohnten Umfeld sind den älteren Menschen leichte kognitive Einschränkungen häufig nicht bewusst. Bei einem plötzlichen Wechsel des Lebensumfeldes, wie einer Notaufnahme ins Krankenhaus, haben diese Patienten ein erhöhtes Risiko für ein Delir. Eine bestehende Demenz kann sich verschlechtern. Das am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein durchgeführte Projekt LOGGiA wirkt dieser Entwicklung durch eine angepasste Begleitung entgegen. Es vermittelt älteren Patienten Orientierung, Geborgenheit und Sicherheit in der ungewohnten Situation im Akutkrankenhaus. Notwendige therapeutische Maßnahmen können schnellstmöglich und angepasst durchgeführt werden. Dabei strebt das UKSH ein evidenzbasiertes Gesamtkonzept an.
Literatur
Zurück zum Zitat Fromm K. (2016): Prävalenz und Inzidenz kognitiver Funktionsstörungen bei älteren Patientinnen und Patienten im Krankenhaus. Ernst-Abbe- Hochschule Jena, Fachbereich Gesundheit und Pflege Fromm K. (2016): Prävalenz und Inzidenz kognitiver Funktionsstörungen bei älteren Patientinnen und Patienten im Krankenhaus. Ernst-Abbe- Hochschule Jena, Fachbereich Gesundheit und Pflege
Zurück zum Zitat Lütz A., Radtke F. M. et al. (2008): Die Nursing Delirium Screening Scale (Nu-DESC). AINS (2) 98–102 Lütz A., Radtke F. M. et al. (2008): Die Nursing Delirium Screening Scale (Nu-DESC). AINS (2) 98–102
Zurück zum Zitat Krupp S., Seebens A., Kasper J. et al.(2017): Validierung der deutschen Fassung des Six-Item Screeners. Z Gerontol Geriat. https://​doi.​org/​10.​1007/​s00391-016-1177-z (Zugriff am 04.12.2017) Krupp S., Seebens A., Kasper J. et al.(2017): Validierung der deutschen Fassung des Six-Item Screeners. Z Gerontol Geriat. https://​doi.​org/​10.​1007/​s00391-016-1177-z (Zugriff am 04.12.2017)
Zurück zum Zitat Folstein M.F., Folstein S.E., McHugh P.R. (1975): „Mini-mental state“. A practical method for grading the cognitive state of patients for the clinician. Journal of Psychiatric Research (12) 149-230. https://​doi.​org/​10.​1016/​0022-3956(75)90026-6 (Zugriff am 04.12.2017) Folstein M.F., Folstein S.E., McHugh P.R. (1975): „Mini-mental state“. A practical method for grading the cognitive state of patients for the clinician. Journal of Psychiatric Research (12) 149-230. https://​doi.​org/​10.​1016/​0022-3956(75)90026-6 (Zugriff am 04.12.2017)
Zurück zum Zitat Prosiegel M., Böttger S., Schenk T., König N., Marolf M., Vaney C. et al. (1996): Der Erweiterte Barthel-Index (EBI) — eine neue Skala zur Erfassung von Fähigkeitsstörungen bei neurologischen Patienten. Neurol Rehabil (2) 7-13 Prosiegel M., Böttger S., Schenk T., König N., Marolf M., Vaney C. et al. (1996): Der Erweiterte Barthel-Index (EBI) — eine neue Skala zur Erfassung von Fähigkeitsstörungen bei neurologischen Patienten. Neurol Rehabil (2) 7-13
Metadaten
Titel
Pflegerisches Konzept gibt Orientierung und Geborgenheit
LOGGiA: Ältere Patienten im Akutkrankenhaus begleiten
verfasst von
Daniela Laatz
Publikationsdatum
01.01.2018
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Pflegezeitschrift / Ausgabe 1-2/2018
Print ISSN: 0945-1129
Elektronische ISSN: 2520-1816
DOI
https://doi.org/10.1007/s41906-018-0361-8