Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2018 | PflegeKarriere | Ausgabe 2/2018

Berufsorientierung
Heilberufe 2/2018

Krankenhaus Angermünde und Ehm Welk-Oberschule kooperieren

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 2/2018
Autor:
Springer Medizin
_ Die Zusammenarbeit zwischen dem Krankenhaus Angermünde und der Ehm Welk-Oberschule wird weiter vertieft. Pflegedienstleiterin Annerose Prager und Schulrektor Frank Bretsch unterzeichneten einen Kooperationsvertrag, durch den Schüler bei der Berufsorientierung noch besser gefördert werden sollen. Seit vielen Jahren beteiligt sich das Krankenhaus am „Projekt Praxislernen“, das die Schule ins Leben rief. Dabei tauschen Neun- und Zehntklässler gelegentlich den Klassenraum mit dem Krankenzimmer und erfahren anschaulich, worauf es in der Gesundheits- und Krankenpflege ankommt. „Durch das gegenseitige Kennenlernen schon weit im Vorfeld einer möglichen Berufsausbildung werden enge Bande zwischen Schülern und Pflegekräften geknüpft, von denen beide Seiten gleichermaßen profitieren“, sagt die Pflegedienstleiterin. Das ist auch der Kern des Kooperationsvertrages. Schüler von der achten Klasse an aufwärts können zusätzlich zum Praxislernen besondere Praktikumsplätze nutzen und nach erfolgreichem Abschluss einen Patenschaftsvertrag vom Krankenhaus bekommen. „Der frühe realitätsnahe Einblick in den Berufsalltag verhindert, dass junge Leute mit falschen Vorstellungen in die Ausbildung gehen und ermöglicht zugleich, dass Fachkräfte von morgen durch persönlichen Kontakt an das Haus gebunden werden“, sagt Annerose Pranger. „Zugleich erfahren wir durch die Rückmeldungen der jungen Leute, wo wir uns verbessern müssen, um auch in Zukunft attraktiv für junge Bewerber zu sein.“ Die Arbeit im Rahmen eines Praktikums kann den Schülern in Form einer Aufwandsentschädigung auch vergütet werden. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2018

Heilberufe 2/2018 Zur Ausgabe