Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

25.11.2015 | Originalien

Konzentrationssteigerung zum Erhalt der Alltagskompetenz bei Demenz

verfasst von: Prof. Dr. Ulrike Morgenstern, Prof. Dr. Kerstin Ketelhut, Dr. Diana Rösler

Erschienen in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Hintergrund

Das Syndrom Demenz ist gekennzeichnet durch viele Störungen der kortikalen Funktionen des Gehirns. Die sinkende Alltagskompetenz ist insbesondere durch die Verminderung der Gedächtnis- und Konzentrationsfähigkeit bedingt. Zahlreiche Studien zum körperlichen Training zeigen positive antidemenzielle Effekte im Frühstadium der Erkrankung.

Fragestellung

Kann bei Demenz durch Anwendung des Brain-Gym-Konzepts die Konzentrationsfähigkeit verbessert und damit die Alltagskompetenz erhalten werden?

Methodik

Studierende der Medizinpädagogik und vorab geschultes Pflegepersonal führten täglich mit ambulant betreuten Demenzerkrankten Brain-Gym-Übungen durch. In einem Interventionsgruppen-Kontrollgruppen-Design wurde die Konzentration monatlich getestet und die Alltagskompetenz nach der 4-monatigen Intervention beurteilt.

Ergebnisse

Im Ergebnis zeigten sich ein deutlich besseres Abschneiden der Interventionsgruppe beim Konzentrationstest zu allen 4 Testzeitpunkten ohne Signifikanz gegenüber der Kontrollgruppe sowie eine Verbesserung der Alltagskompetenz in der Beurteilung durch das Pflegepersonal.

Schlussfolgerung

Das Brain-Gym-Konzept kann bei Demenz in der Praxis eingesetzt werden, da es wegen der geringen koordinativen und konditionellen Anforderungen passgenau für die Zielgruppe und unkompliziert nutzbar für Betreuungspersonen ist. Ein signifikanter Nachweis der positiven Wirkung auf die Konzentration und die Alltagskompetenz ist mit der vorliegenden Pilotstudie noch nicht gelungen.
Anhänge
Nur mit Berechtigung zugänglich
Literatur
2.
Zurück zum Zitat Berlit P (2014) Basiswissen Neurologie. Mit 61 Tabellen, 6. Aufl. Springer-Lehrbuch, Springer Medizin, Berlin CrossRef Berlit P (2014) Basiswissen Neurologie. Mit 61 Tabellen, 6. Aufl. Springer-Lehrbuch, Springer Medizin, Berlin CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Bourdon B (1902) Recherches sur l'habitude. Ann psycho (8):327–340 Bourdon B (1902) Recherches sur l'habitude. Ann psycho (8):327–340
4.
Zurück zum Zitat Brähler E, Holling H, Leutner D, Petermann F (Hrsg) (2002) Brickenkamp Handbuch psychologischer und pädagogischer Tests, 3. Aufl. Hogrefe Verl. f. Psychologie, Göttingen Brähler E, Holling H, Leutner D, Petermann F (Hrsg) (2002) Brickenkamp Handbuch psychologischer und pädagogischer Tests, 3. Aufl. Hogrefe Verl. f. Psychologie, Göttingen
5.
Zurück zum Zitat Brickenkamp R, Schmidt-Atzert L, Liepmann D (2010) Test d2 – Revision. Aufmerksamkeits- und Konzentrationstest. Hogrefe, Göttingen Brickenkamp R, Schmidt-Atzert L, Liepmann D (2010) Test d2 – Revision. Aufmerksamkeits- und Konzentrationstest. Hogrefe, Göttingen
7.
Zurück zum Zitat Dennison PE, Dennison G (2004) Brain Gym. Lehrerhandbuch, 13. Aufl. VAK, Verl. für Angewandte Kinesiologie, Freiburg Dennison PE, Dennison G (2004) Brain Gym. Lehrerhandbuch, 13. Aufl. VAK, Verl. für Angewandte Kinesiologie, Freiburg
9.
Zurück zum Zitat Donczik J (1996) Empirische Untersuchungen zur Wirkung von Brain-Gym-Übungen. In: Meyenburg C (Hrsg) Achter, X Und Über Kreuz. Edu-Kinestetik in Theorie Und Praxis. VAK, Verl. für Angewandte Kinesiologie, Freiburg im Breisgau Donczik J (1996) Empirische Untersuchungen zur Wirkung von Brain-Gym-Übungen. In: Meyenburg C (Hrsg) Achter, X Und Über Kreuz. Edu-Kinestetik in Theorie Und Praxis. VAK, Verl. für Angewandte Kinesiologie, Freiburg im Breisgau
10.
Zurück zum Zitat Falk J (2009) Basiswissen Demenz. Lern- und Arbeitsbuch für berufliche Kompetenz und Versorgungsqualität, 2. Aufl. Praxis der Pflegepädagogik, Juventa-Verl., Weinheim Falk J (2009) Basiswissen Demenz. Lern- und Arbeitsbuch für berufliche Kompetenz und Versorgungsqualität, 2. Aufl. Praxis der Pflegepädagogik, Juventa-Verl., Weinheim
13.
Zurück zum Zitat Forum Demenz im Kreis Offenbach Fragebogen für Angehörige und Pflegekräfte von Menschen mit Demenz. modifiziert nach DEGAM-Leitlinie Nr. 12: Demenz S. 18/19 vom Forum Demenz im Kreis Offenbach. http://​www.​kreis-offenbach.​de/​PDF/​Checkliste_​Demenz_​Angeh%C3%B6rige_und_Pflegekr%C3%A4fte.PDF?ObjSvrID=1856&ObjID=1872&ObjLa=1&Ext=PDF&WTR=1&_ts=1352371824. Zugegriffen: 03. November 2015 Forum Demenz im Kreis Offenbach Fragebogen für Angehörige und Pflegekräfte von Menschen mit Demenz. modifiziert nach DEGAM-Leitlinie Nr. 12: Demenz S. 18/19 vom Forum Demenz im Kreis Offenbach. http://​www.​kreis-offenbach.​de/​PDF/​Checkliste_​Demenz_​Angeh%C3%B6rige_und_Pflegekr%C3%A4fte.PDF?ObjSvrID=1856&ObjID=1872&ObjLa=1&Ext=PDF&WTR=1&_ts=1352371824. Zugegriffen: 03. November 2015
14.
Zurück zum Zitat Gatterer G, Fischer P, Simanyi M, Danielczyk W (1989) The A-K-T („Alters-Konzentrations-Test“) a new psychometric test for geriatric patients. Funct Neurol 4(3):273–276 PubMed Gatterer G, Fischer P, Simanyi M, Danielczyk W (1989) The A-K-T („Alters-Konzentrations-Test“) a new psychometric test for geriatric patients. Funct Neurol 4(3):273–276 PubMed
17.
Zurück zum Zitat Kitwood TM (2008) Demenz. Der person-zentrierte Ansatz im Umgang mit verwirrten Menschen, 5. Aufl. Pflegepraxis – Altenpflege, Huber, Bern Kitwood TM (2008) Demenz. Der person-zentrierte Ansatz im Umgang mit verwirrten Menschen, 5. Aufl. Pflegepraxis – Altenpflege, Huber, Bern
18.
Zurück zum Zitat Krämer G, Förstl H (2008) Alzheimer und andere Demenzformen. Antworten auf die häufigsten Fragen, 5. Aufl. TRIAS, Stuttgart Krämer G, Förstl H (2008) Alzheimer und andere Demenzformen. Antworten auf die häufigsten Fragen, 5. Aufl. TRIAS, Stuttgart
20.
Zurück zum Zitat Lehfeld H, Schläfke S, Hoerr R (2014) SKT short cognitive performance test and activities of daily living in dementia. GeroPsych 27(2):75–80 CrossRef Lehfeld H, Schläfke S, Hoerr R (2014) SKT short cognitive performance test and activities of daily living in dementia. GeroPsych 27(2):75–80 CrossRef
24.
Zurück zum Zitat Neumann N, Frasch K (2008) Neue Aspekte zur Lauftherapie bei Demenz und Depression – klinische und neurowissenschaftliche Grundlagen. Dtsch Z Sportmed 59(2):28–33 Neumann N, Frasch K (2008) Neue Aspekte zur Lauftherapie bei Demenz und Depression – klinische und neurowissenschaftliche Grundlagen. Dtsch Z Sportmed 59(2):28–33
26.
Zurück zum Zitat Roth G (2011) Bildung braucht Persönlichkeit. Wie Lernen gelingt. Klett-Cotta, Stuttgart Roth G (2011) Bildung braucht Persönlichkeit. Wie Lernen gelingt. Klett-Cotta, Stuttgart
27.
Zurück zum Zitat Schaade G, Wojnar J (2012) Ergotherapie bei Demenzerkrankungen. Ein Förderprogramm, 5. Aufl. Springer, Heidelberg CrossRef Schaade G, Wojnar J (2012) Ergotherapie bei Demenzerkrankungen. Ein Förderprogramm, 5. Aufl. Springer, Heidelberg CrossRef
29.
Zurück zum Zitat Schloffer H, Prang E, Frick A (Hrsg) (2010) Gedächtnistraining. Theoretische und praktische Grundlagen. Springer, Heidelberg Schloffer H, Prang E, Frick A (Hrsg) (2010) Gedächtnistraining. Theoretische und praktische Grundlagen. Springer, Heidelberg
30.
Zurück zum Zitat Schulc E, Deufert D, Winter G, Them C (2008) Einfluss von Bewegungstraining im hohen Lebensalter auf die Entwicklung einer kognitiven Beeinträchtigung, Demenz bzw. Alzheimer-Demenz. physioscience 4(04):168–177. doi: 10.​1055/​s-2008-1027903 CrossRef Schulc E, Deufert D, Winter G, Them C (2008) Einfluss von Bewegungstraining im hohen Lebensalter auf die Entwicklung einer kognitiven Beeinträchtigung, Demenz bzw. Alzheimer-Demenz. physioscience 4(04):168–177. doi: 10.​1055/​s-2008-1027903 CrossRef
Metadaten
Titel
Konzentrationssteigerung zum Erhalt der Alltagskompetenz bei Demenz
verfasst von
Prof. Dr. Ulrike Morgenstern
Prof. Dr. Kerstin Ketelhut
Dr. Diana Rösler
Publikationsdatum
25.11.2015
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie
Print ISSN: 0948-6704
Elektronische ISSN: 1435-1269
DOI
https://doi.org/10.1007/s00391-015-0982-0