Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2011 | Leitthema | Ausgabe 5/2011

Notfall +  Rettungsmedizin 5/2011

Konfliktherd Notaufnahme

Stellenwert von Deeskalationsprogrammen

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 5/2011
Autoren:
PD Dr. M. Wehler, G. Weldert, T. Händl

Zusammenfassung

Eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Thematik Gewalt gegenüber Mitarbeitern in der Notaufnahme findet bis heute überwiegend im angloamerikanischen Sprachraum statt. Bisherige Studien zeigen jedoch übereinstimmend, dass ein hohes Gewaltrisiko für das Personal in der Notaufnahme besteht. Während Ursachenkonstellationen und patientenbezogene Risikofaktoren für Gewaltphänomene in außereuropäischen Notaufnahmen bereits charakterisiert wurden, steht die Evaluation der Wirksamkeit von strukturellen Maßnahmen der Gewaltverhinderung sowie von individuellen Präventions- und Deeskalationsprogrammen auch im Ausland noch aus.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Notfall + Rettungsmedizin

Print-Titel

• Praxisorientierte Leitthemen für die optimale Behandlung von Notfallpatienten

• Interdisziplinäre Ansätze und Konzepte

• Praxisnahe Übersichten, Fallberichte, Leitlinien und Empfehlungen

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2011

Notfall +  Rettungsmedizin 5/2011 Zur Ausgabe