Skip to main content
main-content

10.10.2018 | Kardiologie | Nachrichten

Pflege auf der “Heart Valve Unit“

Immer mehr Menschen in Deutschland leiden an einem Herzklappenfehler. In der weltweit ersten Herzklappen-Einheit, an der Uniklinik Mainz, sorgen Ärzte und Pflegekräfte gemeinsam für eine sichere Versorgung ganz ohne Brüche.

Heart Valve Unit © denisismagilov / Stock.adobe.c

„Es sind vor allem ältere Menschen, die wegen eines Herzklappenfehlers behandelt werden müssen“, erklärt Gabriele Maas, Leiterin des stationären Casemanagements im Zentrum für Kardiologie der Universitätsmedizin Mainz.  Die Klappen sind verengt, verkalkt oder schließen nicht mehr richtig. Mit minimalinvasiven Behandlungsverfahren könne diesen Patienten geholfen werden. In der Oktoberausgabe der PFLEGEZEITSCHRIFT erklärt die Diplom-Pflegewirtin, was die „Heart Valve Unit“ der Klinik so besonders macht: Seit April 2018 kümmert sich dort ein ganzes Team von ärztlichen und pflegerischen Spezialisten um die besonderen Bedürfnisse der Patienten – von der Aufnahme bis zur Entlassung. Denn die Patienten sind oft gesundheitlich in erheblichem Maße eingeschränkt.

Wie Maas berichtet, ist die Herzklappen-Einheit nicht nur apparativ bestens ausgestattet. Auch personell ist sie auf die Bedürfnisse und die Sicherheit der Patienten ausgerichtet. So verfüge ein großer Teil des Pflegeteams über spezielle Weiterbildungen, sei es als Pflegeexperten für Herzinsuffizienz oder als sogenannte „Valve Nurse“. Eine Schlüsselfunktion übernimmt die Advanced Practice Nurse: Sie qualifiziert nicht nur Kolleginnen und Kollegen, sondern schult auch Patienten und Angehörige. Selbstverständlich sei die Pflege auch fester Bestandteil des interdisziplinären „Heart Teams“, das regelmäßig Fallbesprechungen durchführt.

Für Gabriele Maas ist die Heart Valve Unit nicht nur ein besonderes Angebot für die Patienten. Sie sieht darin auch eine Chance für die eigene Berufsgruppe: Sich als Pflege zu positionieren und neue berufliche Rollen auszufüllen. (ne)

Einen ausführlichen Beitrag über die Mainzer Heart Valve Unit lesen Sie hier.

 

Bildnachweise