Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.12.2017 | Pflegewissenschaft | Ausgabe 12/2017

Komplexe Bedarfe chronisch Kranker
Pflegezeitschrift 12/2017

Junge Parkinsonbetroffene: Versorgungsbrüche vermeiden

Zeitschrift:
Pflegezeitschrift > Ausgabe 12/2017
Autoren:
Manuela Lautenschläger, Karen Kolsmann, Prof. Dr. Ulrike Höhmann
Wichtige Hinweise
Manuela Lautenschläger, M.A., ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für „Multiprofessionelle Versorgung chronisch kranker Menschen“ und Lehrende im Masterstudiengang „Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz und chronischen Einschränkungen“ an der Universität Witten/ Herdecke.
Karen Kolsmann, M.A. ist Absolventin des Master studiengangs „Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz und chronischen Einschränkungen“ der Universität Witten / Herdecke.
Prof. Dr. Ulrike Höhmann hat den Lehrstuhl „Multiprofessionelle Versorgung chronisch kranker Menschen an der Universität Witten/Herdecke inne.

Zusammenfassung

Ausgehend von der komplexen Bedarfslage jung erkrankter Parkinsonpatienten werden in paradigmatischer Absicht verschiedene Dimensionen von Versorgungsbrüchen vorgestellt, wie sie für chronisch Kranke typisch sind und die das Bewältigungshandeln der Betroffenen in besonderer Weise herausfordern. Neben den organisatorischen Schnittstellen, die eine zum Teil aufreibende zeitliche und sachliche Kooperationsarbeit erfordern, sind es insbesondere die Brüche im institutionellen und konzeptionellen Versorgungszusammenhang, die nicht-intendierte und für den Krankheitsverlauf kontraproduktive Folgen nach sich ziehen und auf diese Weise sowohl für Betroffene wie für die Solidargemeinschaft unnötige Kosten erzeugen. Die zukünftige Entwicklung des Versorgungssystems muss mehr als bisher seine Leistungen krankheits- und lebensphasenspezifisch an den Bedarfen der Betroffenen ausrichten, Kommunikations- und Verständigungsbarrieren sowie Brüche in den Handlungslogiken unterschiedlicher Disziplinen abbauen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Pflegezeitschrift

Das Pflegezeitschrift-Abonnement umfasst neben dem Bezug der Zeitschrift auch den Zugang zum Digital-Archiv.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2017

Pflegezeitschrift 12/2017Zur Ausgabe