Skip to main content
main-content

Notfall + Rettungsmedizin OnlineFirst articles

13.02.2019 | Leitthema

Fünf Jahre Notfallsanitäterausbildung aus Sicht der Schulen

Erfahrungen, Erwartungen und Perspektiven der Rettungsdienstschulen hinsichtlich des neuen Berufsbilds

Die Einführung des Notfallsanitäters als neues Berufsbild durch die Verabschiedung eines neuen Berufszulassungsgesetzes im Jahr 2014 hat auch die Bildungseinrichtungen zu einem ohnehin notwendigen Veränderungsprozess gezwungen. Es werden die …

Autoren:
C. Kemp, R. Bischoni, D. Hahnen

13.02.2019 | Leitthema Open Access

eCPR bei prähospitalem therapierefraktärem Herz-Kreislauf-Stillstand

Praktische Umsetzung im Rettungsdienst und Wissenswertes für Nicht-ECMOlogen

Die extrakorporale Kardiopulmonale Reanimation (eCPR) ist eine technisch anspruchsvolle Therapiealternative bei refraktärem Herz-Kreislauf-Stillstand (HKS) im innerklinischen und zunehmend auch prähospitalen Umfeld.

Autoren:
Dr. med. D. Damjanovic, B. Gliwitzky, M. Deppe, C. Benk, G. Trummer, Arbeitsgemeinschaft prähospitale eCPR Freiburg

07.02.2019 | Leitthema

Management der Sepsis: Erstantibiose bereits im Rettungs- und Notarztdienst

Pro und Kontra

Die Sepsis ist eine häufige und gefährliche Erkrankung, an der die Patienten oft versterben. Der Beitrag stellt die kontroverse Meinung (Pro und Kontra) zweier Autorengruppen hinsichtlich einer frühzeitigen Erstantibiose in der Präklinik vor. Die …

Autoren:
MHBA Dr. S. Casu, D. Häske, Dr. F. Herbstreit, P.-M. Rath

07.02.2019 | Kasuistiken Open Access

Zuweisungsstrategie nach präklinischer Thrombolyse bei STEMI mit Herzkreislaufstillstand – Fallbericht

Welche Faktoren beeinflussen die Wahl des Transportziels?

Ein 61-jähriger Mann mit akutem Myokardinfarkt und darauffolgendem Herzkreislaufstillstand (HKS) wird unter kardiopulmonaler Reanimation (CPR) einer Thrombolyse unterzogen, wodurch er nach etwa 20 min CPR den Spontankreislauf wiedererlangt (ROSC …

Autoren:
Dr. M. Rief, P. Zajic, P. Zoidl, S. Heschl, G. Silbernagel, M. Rief, S. Orlob, G. Prattes, P. Metnitz, G. Prause

04.02.2019 | Pädiatrische Notfälle

Medizinische Ausrüstung zur Versorgung von Kindernotfällen im Rettungsdienst

Gemeinsame Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI)*, der Sektion „Pädiatrische Intensiv- und Notfallmedizin“ der DIVI sowie der Gesellschaft für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin (GNPI)

Präklinische Kindernotfälle sind mit einem Anteil von ca. 4–12 % an allen Notarzteinsätzen ein relativ seltenes Ereignis und stellen präklinische Behandlungsteams vor große Herausforderungen [ 2 , 7 , 14 , 21 , 15 , 33 ]. Die Versorgungsqualität …

Autoren:
Dr. med. B. Landsleitner, O. Heinzel, C. Eich, J.-T. Gräsner, P. Jung, A. Schaumberg, T. Nicolai, F. Hoffmann

01.02.2019 | Originalien

Erlernen „erweiterter Maßnahmen“ in der Ausbildung zum Notfallsanitäter

Evaluation von Lernort und subjektivem Kompetenzerwerb

Die Durchführung heilkundlicher Maßnahmen durch nichtärztliches Personal im Rettungswesen war in den letzten Jahren ein wesentlicher Diskussionspunkt in Deutschland. Der Konflikt zwischen notwendiger Maßnahme, nichtausreichend schnell am …

Autoren:
Dr. med. M. Flentje, D. Schulte, A. Askamp, F. Scheinichen, Dr. med. H. Eismann

25.01.2019 | Originalien

Evaluation der Notfallsanitäterprüfung in Niedersachsen

Eine subjektive Bewertung aus Sicht von Prüfungsverantwortlichen

Die Einführung des neuen Berufsbilds Notfallsanitäter hat alle Beteiligten wie Ausbildungsbetriebe, Rettungsschulen und Behörden vor inhaltliche und organisatorische Herausforderungen gestellt.

Autoren:
Dr. med. H. Eismann, K. Enke, F. Scheinichen, D. Böhmelt, DESA Dr. med. M. Flentje

14.01.2019 | Kasuistiken

Neurologisches Defizit, Brustschmerz und Kreislaufinstabilität als Warnhinweise auf eine akute Aortendissektion

Ein 55-jähriger Patient wird bewusstlos auf dem Bett liegend vorgefunden. Auffallend sind eine einseitige Mydriasis sowie Kreislaufinstabilität mit marmorierter Haut und Pulsen, die allseits nicht sicher palpabel sind. Im weiteren Verlauf wird …

Autoren:
Dr. med. F. Breuer, R. Rossaint, S. K. Beckers

06.12.2018 | Teamwork + Education

Be fast not furious – die ATLS-konforme FAST-Untersuchung

Einfach und praktisch
Autoren:
Dr. med. W. Heinz, S. Marquardt

06.12.2018 | Leitthema

Massenanfall von Verbrennungspatienten

Bei einem Massenanfall von Verbrennungspatienten steht die Rettung von Verletzten oder unverletzt Betroffenen aus dem Gefahrenbereich im Vordergrund; die Brandbekämpfung ist ihr untergeordnet. Wichtig für die einsatztaktische Planung des …

Autoren:
Dr. med. M. Kippnich, M. Schmitz, J. Schmidt, Univ.-Prof. Dr. med. T. Wurmb

06.12.2018 | Originalien

Standardisierte Handlungsanweisungen für (invasive) heilkundliche Maßnahmen durch Notfallsanitäter

Aktueller Stand der Umsetzung

Mit dem am 01.01.2014 in Kraft getretenen „Gesetz über den Beruf der Notfallsanitäterin und des Notfallsanitäters (Notfallsanitätergesetz – NotSanG)“ [ 6 ] hat der deutsche Gesetzgeber in der präklinischen Notfallmedizin das bisherige Berufsbild …

Autoren:
Dr. med. V. Mann, S. T. W. Mann, M. Müller, B. Edeler, M. Sander, F. Brenck

06.12.2018 | Teamwork + Education

Beckenverletzung, Untersuchung und Anlage des Beckengurts

Einfach und praktisch

Die Untersuchung des Beckens sollte, auch zur Detektion von urogenitalen und rektalen Verletzungen, regelhaft erfolgen.

Autoren:
Dr. med. S. Barzen, Dr. med. U. Schweigkofler, Prof. Dr. med. R. Hoffmann

06.12.2018 | Originalien

Zur Gefährlichkeit alkoholbeeinflussten Radfahrens − Grenzwertdiskussion in Deutschland aus medizinischer Sicht

Bundesweit stellten Radfahrer (2016) mit 26,3 % nach den PKW-Fahrern mit 57,2 % die größte Gruppe der Beteiligten an Verkehrsunfällen unter Alkoholeinwirkung. Noch deutlicher wird es, wenn man die Anteile alkoholisierter Beteiligter an allen …

Autoren:
Dr. R. Weiss, C. Juhra, B. Wieskötter, U. Weiss, S. Jung, M. J. Raschke

16.11.2018 | Einführung zum Thema

Sepsis – jede Minute zählt

Autoren:
Prof. M. Christ, F. M. Brunkhorst

16.11.2018 | Leitthema

Vorgehen nach präklinischem Herz-Kreislauf-Stillstand

Ist ein sofortiger Transfer ins Herzkatheterlabor dem Kurzcheck im Schockraum vorzuziehen?

Die Mortalität beim präklinischen Herz-Kreislauf-Stillstand ist nach wie vor sehr hoch. Seine Ursachen können vielfältig sein. Am häufigsten ist zwar immer noch der Myokardinfarkt, dieser ist aber in den letzten Jahren als Ursache deutlich …

Autoren:
Dr. med. Bernhard Kumle, PD Dr. med. Martin Orban

07.11.2018 | Originalien

Übereinstimmung zwischen notärztlicher Verdachtsdiagnose und Entlassungsdiagnose

In den letzten Jahrzehnten stiegen die Anforderungen an die im Rettungsdienst tätigen Ärzte. 1983 wurde von der Bundesärztekammer die Einführung einer Fachkunde Rettungsdienst für Notärzte empfohlen [ 1 ]. Später wurde die Zusatzbezeichnung …

Autoren:
Dr. med. N. Ramadanov, P. Schlattmann, W. Behringer

29.10.2018 | Übersichten

Notfallmedizinische Versorgung von Patienten mit Kunstherz

In den letzten Jahren hat sich das Missverhältnis zwischen Organspendern einerseits und Patienten auf der Warteliste zur Herztransplantation andererseits weiter verschärft. Ohne die zunehmende Implantation von Kunstherzsystemen zur Überbrückung …

Autoren:
J. Beckendorf, B. Biermann, H. A. Katus, PD Dr. M. Preusch

25.10.2018 | Leitthema

Taktik der Feuerwehren bei der Rettung von Menschen aus Brandgefahren

Für die Rettung von Menschen aus Brandgefahren kann die Feuerwehr verschiedene Techniken einsetzen. Ihre Auswahl, ihre Abstimmung und ihre Führung unterliegen einem berechnenden und abwägenden Entscheiden, einer Taktik. Ihr Maß sind der Grad der …

Autor:
Dr. J. Schmidt

24.10.2018 | Konzepte - Stellungnahmen - Leitlinien

Architektur des Rettungsdienstes in Deutschland

Teil I: Einordnung in das System der operativen Gefahrenabwehr

In diesem Teil I wird der Einbau des Rettungsdienstes in das System der Gefahrenabwehr in Deutschland im Rahmen der Beschreibung der „Architektur des Rettungsdienstes“ erläutert. Dabei wird sowohl die Entwicklung des Rettungsdienstes als auch die …

Autor:
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. A. Lechleuthner

15.10.2018 | Leitthema

Antikoagulanzien und Blutplättchenaggregationshemmer bei Patienten mit akutem Koronarsyndrom

Pro und Kontra

Blutverdünnende Medikamente sind ein fester Bestandteil der leitliniengerechten Akuttherapie von Patienten mit akuten Koronarsyndromen. Unter die medikamentöse Therapie fallen sowohl Antikoagulanzien wie auch Blutplättchenaggregationshemmer. Da …

Autoren:
Dr. med. J. Krohn, Prof. Dr. C. A. Gleißner, Prof. Dr. A. Zirlik, Dr. D. L. Staudacher