Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.10.2012 | Editorial | Ausgabe 7/2012

Notfall +  Rettungsmedizin 7/2012

Irren ist menschlich – oder?

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 7/2012
Autoren:
Prof. Dr. H.-R. Arntz, Prof. Dr. U. Kreimeier
lautet der Grundgedanke, mit dem lebensbedrohliche, aber auch weniger kritische Zwischenfälle in der Medizin dokumentiert, analysiert, zusammengefasst und, falls notwendig, auch breit kommuniziert werden. In den Critical-Incident-Reporting-Systemen ist die Anonymität des/der Meldenden selbstverständlich garantiert. Derartige Systeme haben in den letzten Jahren große Verbreitung gefunden, wenngleich die Offenlegung von Situationen mit Beinahe-“Unfällen“ in der Medizin in der (Laien-)Öffentlichkeit zwangsläufig zu Verunsicherung führt. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2012

Notfall +  Rettungsmedizin 7/2012 Zur Ausgabe

Konzepte - Qualitätsmanagement

Beschriftest du noch oder klebst du schon?

Einführung zum Thema

„Toxikologie“