Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Leitthema | Ausgabe 5/2016

Notfall +  Rettungsmedizin 5/2016

Integrierende Versorgung von Flüchtlingen

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 5/2016
Autor:
PD Dr. med. I. M. Heer
Wichtige Hinweise

Redaktion

T. Nicolai, München
Herr PD Dr. Ivo Heer hat diesen Beitrag in seiner Funktion als Ärztlicher Direktor der Frauenklinik des Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster GmbH verfasst.

Zusammenfassung

Hintergrund

Die medizinische Versorgung der durch Flucht und Vertreibung in unser Land gekommenen Menschen ist weniger eine technisch-medizinische Herausforderung als eine interkulturelle und organisatorische.

Ausgangssituation

In 2015 sind vermutlich mehr als 1 Mio. Menschen in die Bundesrepublik geflohen. Sie müssen administrativ erfasst, medizinisch erstuntersucht und ihnen muss im Rahmen der Integration eine geordnete medizinische Versorgung ermöglicht werden.

Herausforderungen

Die Bewältigung der schieren Zahl und die Bereitstellung von Übersetzungsleistung stehen bei der medizinischen Versorgung als Eingangsvoraussetzungen für den Erfolg im Vordergrund.

Lösungen

Der Aufbau von großen Kapazitäten im Rahmen der behördlichen Erfassung und der medizinischen Erstuntersuchung sowie der Einsatz webbasierter Übersetzungshilfen lokal angepasster Lösungen bei der stationären Versorgung von Flüchtlingen haben geholfen, die zunächst ungeordnete medizinische Versorgung in einen organisierten Zustand zu überführen.

Perspektiven

Die Folgen des demografischen Wandels mit Fachkräftemangel und drohender medizinischer Unterversorgung können wenigstens in Teilen durch die Zuwanderung geheilt werden. Voraussetzung hierfür ist der Wille, Strukturen zu schaffen, die Integration auch langfristig möglich machen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Notfall + Rettungsmedizin

Print-Titel

• Praxisorientierte Leitthemen für die optimale Behandlung von Notfallpatienten

• Interdisziplinäre Ansätze und Konzepte

• Praxisnahe Übersichten, Fallberichte, Leitlinien und Empfehlungen

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2016

Notfall +  Rettungsmedizin 5/2016Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGINA

Mitteilungen der DGINA