Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.06.2012 | Leitthema | Ausgabe 5/2012

Notfall +  Rettungsmedizin 5/2012

Instrumente der Personalentwicklung am Beispiel der ZNA

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 5/2012
Autor:
MBA/RbP A. Stewig-Nitschke

Zusammenfassung

Hintergrund

Die eingesetzte Dynamik im deutschen Gesundheits- und Sozialsystem führt zu grundlegenden Strukturveränderungen, auch in den Notaufnahmen. Die Abteilungen sind für die Kliniken von hoher Bedeutung. Gefordert wird ein breites Maß an Leistungsfähigkeit und Versorgungsqualität innerhalb der Rettungskette.

Implementierung interdisziplinärer Notaufnahmen

Im Zuge der Implementierung interdisziplinärer Notaufnahmen steigen die fachlichen Anforderungen an das Pflegepersonal, aber auch die prozessbezogene Bewältigung der Versorgung unter Ausnutzung der notwendigen Kapazitäten.

Kompetenzen

Dies erfordert fachliche und organisatorische Kompetenzen, aber auch eine professionelle, situationsabhängige Kommunikation. Mitarbeiter müssen in der Lage sein, in besonderen Situationen richtig zu reagieren und „Selbstmanagement“ im Team erfolgreich umzusetzen. Diese Entwicklung erfordert umfangreiche Qualifizierungsmaßnahmen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Notfall + Rettungsmedizin

Print-Titel

• Praxisorientierte Leitthemen für die optimale Behandlung von Notfallpatienten

• Interdisziplinäre Ansätze und Konzepte

• Praxisnahe Übersichten, Fallberichte, Leitlinien und Empfehlungen

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2012

Notfall +  Rettungsmedizin 5/2012 Zur Ausgabe