Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.10.2017 | PFLEGEMARKT | Ausgabe 10/2017

Pflegezeitschrift 10/2017

Innovatives Kopfkissen

Optimale Unterstützung der Halswirbelsäule im Schlaf

Zeitschrift:
Pflegezeitschrift > Ausgabe 10/2017
Autor:
Springer Medizin
Nackenprobleme, Rücken- oder Kopfschmerzen und Verspannungen — mit diesen Problemen haben immer mehr Menschen im Alltag zu kämpfen. Eine ergonomische Liegeposition und damit auch ein erholsamerer Schlaf mit Hilfe eines therapeutischen Kopfkissens können diese Symptome reduzieren. In der Regel ist das klassische Kopfkissen noch immer 80 x 80 cm groß und mit Federn oder Polyester gefüllt. Diesen Varianten fehlt allerdings die stützende Funktion. Viele Kissenlösungen, die gezielt für nacken- und wirbelsäulenschonendes Liegen hergestellt werden, bestehen hingegen aus reinem Schaumstoff. Doch fehlt diesen Kissen aus Monomaterial die Fähigkeit, sich schnell anzupassen, da es träge auf Körperwärme reagiert. Dadurch stellt sich das Material nicht schnell genug darauf ein, wenn von der Rücken- in die Seitenschlafposition gewechselt wird. Zudem werden diese Kissen häufig als zu hart oder zu weich empfunden. Weitere Aspekte, die kaum ein Modell erfüllt, sind die Kissengröße und -höhe. Dieser Faktor ist wichtig für die Unterstützung des Dreiecks zwischen Kopf, Hals und Schulter in der Seitenlage. Wird dieser Bereich nicht ausgefüllt, sinkt die Halswirbelsäule ab, ist er dagegen zu hoch oder stark gepolstert, entsteht eine Überstreckung. All diese Einflüsse können zu Nacken- oder Kopfschmerzen am Morgen führen. Doch was genau an der Schlafposition zu ändern ist, wissen Patienten oft nicht. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Pflegezeitschrift

Das Pflegezeitschrift-Abonnement umfasst neben dem Bezug der Zeitschrift auch den Zugang zum Digital-Archiv.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2017

Pflegezeitschrift 10/2017 Zur Ausgabe