Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Pflegezeitschrift 7/2017

01.07.2017 | Pflegemarkt

HydroTherapy in der Wundversorgung

Effektives Débridement ohne Skalpell

verfasst von: koc

Erschienen in: Pflegezeitschrift | Ausgabe 7/2017

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Das autolytische Débridement – im Rahmen der HydroTherapy mit dem Wundkissen HydroClean® vorgenommen – ist eine sanfte und schonende Alternative zum chirurgischen Débridement. Das supraabsorbierende Wundkissen verfügt als einzige Wundauflage über einen einzigartigen Saug-Spül-Mechanismus. HydroClean® führt der Wunde durch kontinuierliches Spülen mit Ringerlösung Feuchtigkeit zu, löst selektiv Nekrosen, Exsudat, Fibrin und Bakterien, nimmt diese auf und bindet sie sicher im Kern. Proteolytische Enzyme und Phagozyten werden aktiviert. Durch die Beseitigung von Keimreservoiren und die Verringerung der Keimkonzentration wird das Infektionsrisiko gesenkt, die Beseitigung von Gewebebarrieren und die Reduzierung von Matrixmetalloproteasen (MMP) fördert die Granulation und Epithelisierung der Wunde. Auf diese Weise schafft das Wundkissen optimale Wundverhältnisse für eine effiziente Wundheilung, die in der Granulations- und Epithelisierungsphase mit dem mit Hydrogel beschichteten Schaumverband HydroTac® weiter unterstützt werden kann. …
Literatur
Zurück zum Zitat Vortrag „Was wäre, wenn Sie auch ohne Skalpell wirksam débridieren könnten?“; Deutscher Wundkongress Bremen, 11. Mai 2017 (Veranstalter: Paul Hartmann AG) Vortrag „Was wäre, wenn Sie auch ohne Skalpell wirksam débridieren könnten?“; Deutscher Wundkongress Bremen, 11. Mai 2017 (Veranstalter: Paul Hartmann AG)
Metadaten
Titel
HydroTherapy in der Wundversorgung
Effektives Débridement ohne Skalpell
verfasst von
koc
Publikationsdatum
01.07.2017
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Pflegezeitschrift / Ausgabe 7/2017
Print ISSN: 0945-1129
Elektronische ISSN: 2520-1816
DOI
https://doi.org/10.1007/s41906-017-0143-8