Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.09.2016 | CME | Ausgabe 6/2016

Notfall +  Rettungsmedizin 6/2016

Human Factors in der Medizin

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 6/2016
Autoren:
Dr. M. Lazarovici, H. Trentzsch, S. Prückner
Wichtige Hinweise

Redaktion

R. Kollmar, Darmstadt
G. Matthes, Berlin
G. Rücker, Rostock
R. Somasundaram, Berlin
U. Zeymer, Ludwigshafen
Ein Erratum zu diesem Beitrag ist unter https://​doi.​org/​10.​1007/​s10049-017-0355-x zu finden.

Zusammenfassung

Der Begriff Human Factors (HF) wird vielfach im Zusammenhang mit Patientensicherheit und Fehlern in der Medizin – oft auch missverständlich – gebraucht. Tatsächlich umfasst er eine große Bandbreite an Bedeutungen, die von Mensch-Maschinen-Schnittstellen über Leistungsfähigkeit und Limitierungen von Menschen bis hin zur Gestaltung von Arbeitsprozessen reicht. Jedoch gelten HF als wesentliche Fehlerquellen in komplexen Systemen. Dieser Beitrag zeigt die Spannweite des Begriffs „Human Factors“ aus der (notfall-)medizinischen Perspektive. Anhand des „Schweizer-Käse-Modells“ von Reason erklären wir die unterschiedlichen Fehlerarten, was ihre Entstehung begünstigt und auf welcher Ebene des Modells Maßnahmen zur Fehlervermeidung im Sinne einer Qualitätskultur getroffen werden können.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Notfall + Rettungsmedizin

Print-Titel

• Praxisorientierte Leitthemen für die optimale Behandlung von Notfallpatienten

• Interdisziplinäre Ansätze und Konzepte

• Praxisnahe Übersichten, Fallberichte, Leitlinien und Empfehlungen

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2016

Notfall +  Rettungsmedizin 6/2016 Zur Ausgabe

Konzepte – Stellungnahmen – Leitlinien

Der geriatrische Patient in der Notaufnahme

Mitteilungen der agswn

Mitteilungen der agswn