Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.09.2017 | PflegePraxis | Ausgabe 9/2017

Heilberufe 9/2017

Hinterbliebene Geschwister versterben häufig zu früh

Zeitschrift:
Heilberufe > Ausgabe 9/2017
Autor:
cs
Kinder, die eine Schwester oder einen Bruder durch Tod verlieren, haben selbst ein erhöhtes Mortalitätsrisiko, so das Ergebnis einer dänischen Studie. Besonders hoch ist die Gefahr zwar im ersten Jahr nach dem Verlust der Schwester oder des Bruders, doch sie setzt sich noch lange fort.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
Heilberufe im Abo

Print-Ausgabe, Zugriff auf digitale Inhalte und Teilnahme am PflegeKolleg.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2017

Heilberufe 9/2017 Zur Ausgabe