Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 3/2018

08.02.2017 | Harninkontinenz | Übersichten

Management der Harninkontinenz in einer geriatrischen Rehabilitationsklinik

Globales Harninkontinenz-Assessment unter Einbeziehung des International Consultation on Incontinence Questionnare – Urinary Incontinence Short Form (ICIQ-UI SF)

verfasst von: Dr. Sigrid Ege

Erschienen in: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie | Ausgabe 3/2018

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die Komplexität der multikausalen Ätiologie der Harninkontinenz beim alten Menschen ist eine echte Herausforderung und kann nur gelingen, wenn systematisch die verschiedenen Faktoren mithilfe eines globalen Harninkontinenz-Assessments ermittelt und ihre Bedeutung für die Harninkontinenz eines individuellen Patienten eingeschätzt werden, mit dem Ziel sie zu eliminieren oder zu optimieren. Dieser Herausforderung haben wir uns in der Klinik für geriatrische Rehabilitation am Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart gestellt und unter Einbeziehung des validierten International Consultation on Incontinence Questionnare – Urinary Incontinence Short Form (ICIQ-UI SF), eines Symptomfragebogens, ein umfassendes Harninkontinenz-Assessment etabliert. In den Jahre 2013–2015 wurde bei 728 geriatrischen Patienten diese Strategie durchgeführt, und entsprechend den auslösenden Ursachen wurden individuell adaptierte Interventionen abgeleitet. Die Erfahrungen werden dargelegt.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Print-Titel

• Themenbezogene Hefte behandeln Fragen der Gerontologie, der Biologie und Grundlagenforschung des Alterns und der geriatrischen Forschung

• Erweitert mit Beiträgen zu Therapie, Psychologie und Soziologie sowie der praktischen Altenpflege.  

• Hot topics von Experten knapp, aussagekräftig und provokativ kommentiert

Anhänge
Nur mit Berechtigung zugänglich
Literatur
3.
Zurück zum Zitat AG Inkontinenz der DGG (2014) Leitlinie Harninkontinenz der DGG – update 2014. AWMF, Berlin AG Inkontinenz der DGG (2014) Leitlinie Harninkontinenz der DGG – update 2014. AWMF, Berlin
5.
Zurück zum Zitat Reisenauer D (2013) Interdisziplinäre S2e-Leitlinie für die Diagnostik und Therapie der Belastungsinkontinenz der Frau, Juli 2013. AWMF, Berlin Reisenauer D (2013) Interdisziplinäre S2e-Leitlinie für die Diagnostik und Therapie der Belastungsinkontinenz der Frau, Juli 2013. AWMF, Berlin
6.
Zurück zum Zitat Staskin D, Abrams P, Cardozo L, Khour S, Wein A (2013) 5. Committee: Patient reported outcome assessment. In: INCONTINENCE 2013, 5th Ed Staskin D, Abrams P, Cardozo L, Khour S, Wein A (2013) 5. Committee: Patient reported outcome assessment. In: INCONTINENCE 2013, 5th Ed
7.
Zurück zum Zitat Wagg A, Abrams P, Cardozo L, Khour S, Wein A (2013) 11. Committee: Incontinence in the Frail Elderly. In: INCONTINENCE 2013, 5th Ed Wagg A, Abrams P, Cardozo L, Khour S, Wein A (2013) 11. Committee: Incontinence in the Frail Elderly. In: INCONTINENCE 2013, 5th Ed
8.
9.
Zurück zum Zitat Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) (2014) Expertenstandard Förderung der Harnkontinenz in der Pflege. DNQP, Osnabrück (1. Aktualisierung) Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) (2014) Expertenstandard Förderung der Harnkontinenz in der Pflege. DNQP, Osnabrück (1. Aktualisierung)
10.
Zurück zum Zitat Abrams P, Andersson KE, Artibani W, Birder L, Bliss D et al (2013) Incontinence, 5. Aufl. Fifth International Consultation on Incontinence Recommendations of the International Scientific Committee: Evaluation and treatment of urinary incontinence, pelvic organ prolapse, and fecal incontinence. ICUD, Paris, S 1895–1956 Abrams P, Andersson KE, Artibani W, Birder L, Bliss D et al (2013) Incontinence, 5. Aufl. Fifth International Consultation on Incontinence Recommendations of the International Scientific Committee: Evaluation and treatment of urinary incontinence, pelvic organ prolapse, and fecal incontinence. ICUD, Paris, S 1895–1956
11.
Zurück zum Zitat Avery K et al (2004) ICIQ: a brief and robust measure for evaluating the symptoms and impact of urinary incontinence. Neurourol Urodyn 23(4)–322–330 Avery K et al (2004) ICIQ: a brief and robust measure for evaluating the symptoms and impact of urinary incontinence. Neurourol Urodyn 23(4)–322–330
12.
Zurück zum Zitat Wagg A et al (2015) Urinary incontinence in frail elderly persons: Report from the 5th International Consultation on Incontinence. Neurol Urodyn 34(5):393–406 Wagg A et al (2015) Urinary incontinence in frail elderly persons: Report from the 5th International Consultation on Incontinence. Neurol Urodyn 34(5):393–406
Metadaten
Titel
Management der Harninkontinenz in einer geriatrischen Rehabilitationsklinik
Globales Harninkontinenz-Assessment unter Einbeziehung des International Consultation on Incontinence Questionnare – Urinary Incontinence Short Form (ICIQ-UI SF)
verfasst von
Dr. Sigrid Ege
Publikationsdatum
08.02.2017
Verlag
Springer Medizin
Schlagwörter
Harninkontinenz
Geriatrie
Erschienen in
Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie / Ausgabe 3/2018
Print ISSN: 0948-6704
Elektronische ISSN: 1435-1269
DOI
https://doi.org/10.1007/s00391-016-1173-3